Alternative zu iMessage, WhatsApp, Skype & Co.

SMS-Nachfolger: Telekom gibt ersten Ausblick auf Joyn und erkärt Preise

Die Telekom beschreibt den neuen Kommunikationsdienst für Videotelefonie und Multimedianachrichten „Joyn“ ausdrücklich als „kein Nachfolger für SMS und MMS“. Dennoch dürfte der neue Dienst für die Telekom und ihre Mitbewerber durchaus ein Versuch sein, die sinkenden SMS-Einkünfte zu kompensieren. Die Vorteile und wieviel der neue Dienst kosten soll, erklärt die Telekom in einem Blog-Eintrag.

Von   Uhr

Laut teltarif.de soll der neue Dienst ab dem 1. Oktober dieses Jahres für Telekom-Kunden starten. Während der Einführungsphase bis zum 31. März 2013 würden die Joyn-Funktionen Videotelefonie und Textnachrichten mit Bildern oder anderen Anhängen kostenlos zur Verfügung gestellt. Für iPhone-Anwender soll Joyn aller Voraussicht nach, zumindest vorerst, als App angeboten werden.

Nach dem 31. März 2013 soll die Zuschaltung der Kamera genau so viel kosten wie eine reguläre Gesprächsminute – im Falle der Vertrags-Tarife also 29 Cent. Sind im Vertrag Inklusivminuten oder gar eine Flatrate enthalten, wird die Video-Funktion aus den Freiminuten gespeist beziehungweise als Teil der Flatrate kostenlos zur Verfügung gestellt. Prepaid-Kunden berechnet die Telekom für die Video-Funktion zwischen fünf und 29 Cent pro Minute zusätzlich – je nach Tarif und Mobilfunknetz des Gesprächspartners.

Der Versand einer Joyn-Chat-Nachricht soll regulär 19 Cent, mit Anhängen von bis zu 15MB sogar 39 Cent kosten. Allerdings schreibt die Telekom in dem Blogeintrag:

„Alle Telekom-Kunden mit Internet-Tarifen (Complete, Call & Surf Mobil, Call Tarif mit Handy-Flat zum Surfen) werden die Joyn-Funktionen „Chat“ und „Datei senden“ genauso ohne Zusatzkosten nutzen können, wie sie heute WhatsApp nutzen können. Unsere Erfahrung zeigt dabei: Wer keine Handy-Flat zum Surfen hat, nutzt in der Regel heute auch kein WhatsApp.“

Wer eine SMS-Flat allnet gebucht hat, kann die Chat-Funktion ebenfalls kostenlos verwenden. Laut der Telekom lohnt sich Joyn vor allem für Anwender, die keine Handy-Flat zum Surfen gebucht haben.

Für Eigentümer eines Smartphones mit geeigneten Datentarifen stellt sich dennoch die Frage nach dem Vorteil von Joyn gegenüber iMessage & Co. Dieser liegt vor allem darin, dass Joyn außerhalb des gebuchten Datenpakets funktioniert. Während iMessage, WhatsApp & Co. somit bei jeder Nachricht einen Teil des Daten-Kontingents verbrauchen, sind Joyn-Nachrichten Datenkosten-frei. Zudem, so die Telekom, „wird Joyn darüber hinaus auch bei einer Beschränkung der Bandbreite immer noch voll nutzbar sein.“ Ein Vorteil, der sich bei den aktuellen Telekom-Tarifen durchaus lohnen könnte.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "SMS-Nachfolger: Telekom gibt ersten Ausblick auf Joyn und erkärt Preise" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Warum dann wechseln? Ich bezahle doch lieber einmalig 0,79 Cent und habe diese Funktionen umsonst.. und Videotelefonie wird mit dem neuen iOS (via Facetime) auch über 3G bzw. 4G verfügbar sein (auch kostenlos).

"...und Videotelefonie wird mit dem neuen iOS (via Facetime) auch über 3G bzw. 4G verfügbar sein (auch kostenlos)".

Aber nur wenn die Telekom da auch mitmacht.

Ja und was glaubt ihr wie schnell mit Facetime over 3G dann das Datenvolumen aufgebraucht ist?!
200-300 MB pro Monat sind bei ein paar Anrufen doch schon weg. Denn ich glaube per Videotelefonie wird sich die durchschnittliche Gesprächszeit erhöhen. Da kommt gerade am Anfang der Ausprobier- und Vorzeigefaktor hinzu.

Ursprünglich hatte die Telekom Aussagen dahingehend getroffen, dass "Joyn" kostenlos bleibt: http://www.mdr.de/mdr-info/digital/joyn100.html

Die sollten eher an den Tarifen schrauben.
Für das Geld kriegt man anderswo mehr frei-MB.
Wie soll sich so ein Dienst durchsetzen? Es hat bestimmt keiner Bock zwischen 5 Apps hin und her zu wechseln.

lol Telekom, mal wieder zu Spät! :D

Zu Spät, zu teuer.
Übrigens, welche Minderheit schafft sich ein Smartphone ohne Internetflat an? Die bekommt man schon für 10 Euro mit einigen Freiminuten, Freisms und 200mb ungedrosseltes Internet. Selbst gedrosselt kann man noch gratis Whatsapp nutzen.

Wie wohl die Werbung lautet: "Join Joyn" ... hahaha -.- oh gott...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.