Top-Themen

Themen

Service

News

Samsung plant ohne Fingerabdrucksensor

Samsung Galaxy S5: Mit Iris-Scanner gegen Apples Touch-ID?

Das iPhone 5s war zwar nicht das erste Smartphone mit Fingerabdruck-Sensor, aber nach dem Erfolg des Apple-Smartphones versucht die Konkurrenz ihre Geräte mit Biometrie-Scannern auszustatten. Samsung will zukünftig Nutzer anhand ihrer Iris identifizieren.

In Filmen kommt kaum ein Sicherheitssystem ohne Iris aus - meist jedoch nur, um zu einem späteren Zeitpunkt auf besonders kreative Weise ausgetrickst zu werden. Experimente mit solchen Scannern gab es im Mobilbereich sogar schon zu Windows-Mobile- und Symbian-Zeiten.

Samsung soll zunächst an einem Fingerabdrucksensor gearbeitet haben, setzt aber nun auf den Iris-Scanner. Ob dieser aber schon im Galaxy S5 verwendet wird, steht noch nicht fest. Das S4 schaut bereits genau auf die Augen seines Besitzers für die Softwarefunktionen "Smart Scroll" und "Smart Pause".

Im März oder April soll der iPhone-Rivale veröffentlicht werden, vermutlich zusammen mit einer verbesserten Galaxy-Gear-Smartwatch. Samsung will dieses Mal auch mit einem neuen Design punkten, denn das S4 verkaufte sich nicht so häufig wie erwartet.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Samsung Galaxy S5: Mit Iris-Scanner gegen Apples Touch-ID?" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

so wie asus, der meint man kann mit gesichtserkennung arbeiten...hier nur der trick: Mache ein Foto von der Person ausdrucken und vor die linse halten und schon liegen die geheimnisse vor dir :)

Asus ist eine Person?
Und das gibt es bei Android schon ewig.

a das was mein vorredner sagte, b was macht das telefon bei schlechten lichtverhältnissen? ich würde sagen eine ziemlich unpraktikable lösung

Face unlock gibt es bereits seit 2011 bei Android.

Mit einem Finger weniger zu überleben ist vielleicht wahrscheinlicher als mit einem herausgerissenen Auge.

Tja, da entscheidet sich Samsung dann wohl nicht für die praktikablere Lösung, sondern will unbedingt ne "Neuerung" bringen. Habe von denen nichts anderes erwartet.

.
Microsoft arbeitet zZt. an einem 3D-Bauchnabel-Scanner.
Dies hat sich als sicherer erwiesen, da es schwieriger ist den
Bauchnabel eines Menschen zu faken als das Gesicht abzufotografieren.

Die schaffens ja nicht mal das das scrollen per augenbewegung richtig funktioniert und dann wollen sie mit mehr oder weniger der selben technologie irisscanns machen? Na viel glück...
Überigens, das in den filmen sind retina scanner und haben erst mal nix mit der iris zu tun