Ein Chip für alle

Qualcomm kündigt universellen Chip für alle LTE-Frequenzen an

Das iPhone 5 unterstützt nicht alle 4G-LTE-Frequenzbänder weltweit und um überhaupt die wichtigsten Märkte abzudecken, musste Apple gleich drei Varianten des iPhones veröffentlichen. Ein neues Chipset von Qualcomm könnte Abhilfe schaffen.

Von   Uhr

Die RF360-Lösung soll sieben Mobilfunkstandards (LTE-FDD, LTE-TDD, WCDMA, EV-DO, CDMA 1x, TD-SCDMA und GSM/EDGE) und vierzig Frequenzbänder unterstützen, die vom 2G-, 3G- und 4G-Mobilfunk genutzt werden. Die Empfangsleistung soll besser, der Stromverbrauch niedriger sein als bei früheren Lösungen.

Ein einzelnes Chipset für alle Standards und Frequenzen würde Apple wieder in die Lage versetzen, ein "Welt-iPhone" zu produzieren. Ob Qualcomms Chipset für das iPhone 5S/6 rechtzeitig kommt, ist allerdings fraglich: Der Hersteller rechnet damit, in der zweiten Jahreshälfte liefern zu können.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Qualcomm kündigt universellen Chip für alle LTE-Frequenzen an" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.