Apple setzt weitere Mac-Apps um

Neue iOS 8 Bilder: Kommt Aperture für iOS?

Vor gut zwei Wochen tauchten erste Screenshots von iOS 8 auf, sie zeigten Umsetzungen der Mac-Programme TextEdit und Vorschau. Doch Apple will offenbar weitergehen und weitere Mac-Programme umsetzen, um Mac, iPhone und iPad weiter anzugleichen. Die jüngsten Leaks kommen - natürlich - wieder aus China.

Von   Uhr

Die beiden Screenshots wurden erneut auf Weibo gepostet, die Seite war bereits Quelle der ersten Aufnahmen. "Healthbook" und "Tips" sind nicht zu sehen, offenbar wird die Apple-Gesundheitsakte nicht auf allen iPhones laufen. TextEdit und Preview (Vorschau) tauchen aber auch in diesem Build auf - allerdings immer noch mit Icons, die nicht an die iOS-Ästhetik angepasst wurden. Auch fehlen bekannte, vorinstallierte Mac-Programme wie der DVD-Player, Festplattendienstprogramm und der Migrationsassistent.

Ansonsten scheint Apple aber fast jeden Quelltext Richtung iOS zu schicken. Mac-Anwender werden als erstes das Schach-Icon entdecken: Apple veröffentlichte 2003 Schach für den Mac und legte es OS X bei. Auf dem Mac unterstützt Schach sogar GameCenter.

Eine echte Überraschung und ein Zugeständnis an iOS-Poweruser ist Automator. Apple reagiert damit offenbar auf die Popularität von Pythonista. Auf dem Mac können mit Automator Arbeitsabläufe automatisiert werden, mit den Funktionen, die die installierten Programme bereitstellen. Entwickler werden ihre Apps wohl für iOS 8 aktualisieren müssen, damit Anwender von dieser neuen Schnittstelle Gebrauch machen können.

Grapher ist ein grafisch schöner Funktionsplotter, den Apple auf der WWDC-Keynote ausführlich vorstellen könnte, wenn Epic Games keine Zeit hat, irgendein neues Infinity Blade zu präsentieren.

Aperture kommt!

Die Sensation dürfte aber Aperture sein: Viel wurde spekuliert, aber Apple hat dann doch Adobe die RAW-Bühne überlassen. Offenbar nicht mehr lange, die Rechenleistung für eine Aperture-Portierung ist inzwischen da. Möglicherweise wird das iPhone 6 unter iOS 8 sogar Aufnahmen im RAW-Format schießen. Da Apple auf Qualität mehr Wert legt als auf Megapixel, ist eine entsprechende Option für die nächste iOS-Kamera nicht unwahrscheinlich.

Aperture könnte zum Hit für das iPhone 6 werden und Apple dabei helfen, mehr iPhones mit 32 und 64 GB zu verkaufen. Bei diesen iPhones ist die Gewinnmarge für Apple deutlich größer als beim 16-GB-Modell. Frei nach Waalkes: Am 16 GB iPhone verdient sich Apple nur dumm, am 32 GB aber dumm und dämlich.

iOS 8 wird voraussichtlich auf der nächsten WWDC im Juni oder Juli vorgestellt, mit der Veröffentlichung ist im Spätsommer/Frühherbst zu rechnen.

[Update, 2. April] April, April!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neue iOS 8 Bilder: Kommt Aperture für iOS?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

April, April

Ein totaler Blödsinn, wer will den Aperture auf dem iphone....

viel besser finde ich X11 auf den Screens ;)

April, April.
X11 haha

April April

Mit X11 und Automator als iOS App ist dann Eurer Aprilscherz doch zu offensichtlich. .:)

achja, ich kann die angeblich so tolle Macnews Seite, die bei dem sch... Giga.de untergehängt ist seit mindestens 1 Jahr oder länger mit keinem einzigen modernen Browser lesen... da kommt nur ein ganz seltsames Design, alles untereinander und sieht immer wie eine Mobilversion aus.

Haha X11!
Schade, eigentlich. Gerade eine Art Automator wünsche ich mir schon länger. Wenn ich das Haus verlasse, schalte WLAN ab, etc...

das geht mit Beacons ;)

Wer ist gegen Samsung?

Revolution!

X11 lol

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.