Trifft ein iPhone einen iPod nano...

Konzeptstudie: iPhone 6 mit iPod-nano-Design und iOS X

Wenn sich ein iPod nano und ein Nokia Lumia ganz lieb haben und ein Mac als Geburtshelfer funktioniert, kommt dieses iPhone 6 heraus. Federico Ciccarese hat sich über das zukünftige Design des Apple-Smartphones Gedanken gemacht, nachdem er sich zuvor das iPad mini vorgenommen hatte.

Von   Uhr

Sein iPad mini war allerdings lediglich ein verkleinertes iPad. Letztlich ist dies nicht eingetroffen: Der weiße Rahmen links und rechts vom Display ist beim iPad mini deutlich dünner, die Rückseite erinnert mehr an das iPhone 5 als an das iPad.

Beim iPhone 6 ist er weniger konservativ: Ein abgerundetes Gehäuse mit Metallrahmen, das an Nokias Lumia oder den iPod nano der sechsten Generation erinnert. Auf dem Gerät läuft eine Mischung aus iOS und OS X, daher die ungewöhnlichen Symbole.

Ein neues Design für das nächste iPhone ist unwahrscheinlich, bisher hielt ein iPhone-Design mehr als eine Generation. Vom nächsten iPhone erwartet nur Analyst Brian White größere Änderungen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Konzeptstudie: iPhone 6 mit iPod-nano-Design und iOS X" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Für ein iPhone 6 ist dieses Design meiner Meinung nach bereits überholt und Apple wird sich mit Sicherheit nicht an Nokia orientieren.

Und wie sieht das Dock vertikal ausgerichtet aus, außer Scheiße?

hihi :-)

Sieht aus wie ein Nokia Handy

Hat was von einer Visitenkarten box. No Go !

Und wenn es morgen so auf den Markt kommen sollte, kauft es trotzdem jeder. Hässlich hin oder her :)

true story

Wie langweilig muss eigentlich den Leuten sein, dass sie sowas "mal eben" entwerfen. Da gibts kein Geld für, da wird sich Apple nichts dran abgucken - geschweige denn, dass es so kommen wird - und er selbst wird es wohl auch kaum herstellen (würde ja dann auch niemand kaufen). Also: WTF!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.