Millionen Kunden wechseln

Kein iPhone: Japanischer Mobilfunkanbieter DoCoMo verliert massiv Kunden

Unter den großen Mobilfunkanbietern gibt es nur wenige, die das iPhone nicht im Angebot haben. Zu diesen gehört der japanische Anbieter NTT DoCoMo mit 60 Millionen Kunden. Die iPhone-Abstinenz rächt sich: In den letzten Jahren hat DoCoMo Millionen Kunden an die Konkurrenz verloren.

Von   Uhr

3,2 Millionen Kunden wechselten in den letzten 4,5 Jahren zu den zwei größten Konkurrenten KDDI und Softbank. Reuters macht dafür das iPhone verantwortlich, das bei beiden Konkurrenten erhältlich ist. Analysten fordern DoCoMo auf, die Position bezüglich des iPhones zu überdenken.

NTT DoCoMo will aber nicht von der Vergangenheit lassen. Damals wurden die Telefone unter der Marke des Netzbetreibers angeboten und mit entsprechender Software ausgeliefert. Mit Android-Smartphones kann die Firma das weiterhin machen, Apple gestattet es jedoch keinem Mobilfunkanbieter, Apps vorzuinstallieren.

Laut Analyst Hiroshi Yamashina sind die DoCoMo-Zusatzdienste längst nicht mehr so attraktiv, wie sie einst waren. Sie seien schwerer zu bedienen und weniger leistungsfähig als die Dienste von Drittanbietern.

Es ist unwahrscheinlich, dass Apple nachgeben wird, da dies ein Signal an andere Mobilfunkanbieter senden würde. Das iPhone war in den letzten drei Monaten des Jahres 2012 Marktführer mit 42 Prozent - deutlich vor Samsungs Galaxy-Smartphones. Das Galaxy S4 liegt bei DoCoMo auch hinter Sonys Xperia A zurück.

Einzige iPhone-Hoffnung für NTT DoCoMo: Falls sich das iPhone-Wachstum in Japan verlangsamt, könnte Apple doch zu Zugeständnissen bereit sein. Allerdings könnte der Schaden für die Marke und zukünftige Verhandlungen mit anderen Mobilfunkanbietern größer sein als der Nutzen. KDDI und Softbank gehen pragmatisch mit der Situation um und bieten ihre Dienste auch für das iPhone an, in Form nachträglich installierbarer Apps aus dem App Store.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Kein iPhone: Japanischer Mobilfunkanbieter DoCoMo verliert massiv Kunden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

So ist es auch richtig. Ich will kein Branding oder sonstigen Mist vom Telefonanbieter auf meinem Smartphone haben. Vielen Dank Apple und bleibt hart.

Genau so sehe ich das auch..

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.