Patent für abnehmbare Rückcover

iPhone-Kamera: Apple arbeitet an Wechsellinse

Ein gestern vom US-Patentamt veröffentlichter Antrag zeigt die Apple Entwicklung eines Wechselcovers mit verschiedenen Kameralinsen. Die Rückseite könnte für einen iPod touch, für ein iPhone oder auch für eine neuartige Digitalkamera von Apple zum Einsatz kommen. Ähnliche Ansätze gibt es zum Beispiel vom Zubehöranbieter Photojojo.

Von   Uhr

Apples Ambitionen, die Fotografie mit Eigenentwicklungen weiter voran zu treiben, sind groß. Ein Patentantrag aus dem Jahre 2010 zeigt ein Rückteil, das sich abnehmen und drehen lässt, um weitere Kameralinsen nutzen zu können. Patently Apple spekuliert, für welches Apple Gerät ein solches Cover eingesetzt werden könnte. Denkbar wäre es, das dieses Patent für die in der Gerüchteküche gehandelte Apple Digitalkamera zum Einsatz kommen könnte. Aufgrund des Formfaktors in den Patentzeichnungen wären aber das iPhone oder eine neuer iPod touch, der im Herbst erwartet wird, ebenso wahrscheinlich.

Der Patentantrag mit der Nummer 20120147193 zeigt Filter und Objektive, die Apple über die eigentliche Kameralinse steckt. Dabei ist eine Nahlinse, Aufstecksets mit anderen Brennweiten und IR-Sperrfilter.

Photojojo beispielsweise bietet seit einiger Zeit ein iPhone-Cover an, an dem ein Rädchen mit Wechseloptiken angebracht ist. Der Nutzer erhält so die Möglichkeit weiter auf die Bildgestaltung schon beim Fotografieren einzugehen. Apple hat in der Vergangenheit schon oft gezeigt, wie funktionierende Konzepte aus der Community aufgegriffen und neu interpretiert wurden. Der Patentantrag zeigt das auch wieder.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone-Kamera: Apple arbeitet an Wechsellinse" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich fänd mal ein Objektivschutz toll.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.