Neue Marktforschungsdaten

iPhone 6 mit 5,5-Zoll-Display: So wichtig ist das iPhone-Phablet für Apple

35 Prozent aller befragten Neukauf-Interessenten würden sich für ein iPhone mit größerem Display entscheiden, anstatt wie geplant ein Android- oder Windows-Phone-Gerät zu kaufen. Für eine 5,5-Zoll-Diagonale würde dabei ein Aufpreis von 100 US-Dollar gern akzeptiert, ergibt eine aktuelle Umfrage.

Von   Uhr

Die Anlage-Spezialisten der Royal Bank of Canada haben sich in einer Online-Umfrage per Survey Monkey an Smartphone-Interessenten mit Kaufabsicht im Phablet-Segment gewandt und das Ergebnis ihren Kunden als Investor-Tipp weitergereicht. Auch AppleInsider wurden die ermittelten Statistiken zugespielt.

Ein größeres Display als jenes mit 4-Zoll-Diagonale der iPhone-5-Serie müsste es für 35 Prozent der dazu laut Berichterstattung 4000 Befragten sein, um diese ein iPhone überhaupt in die Kaufentscheidung miteinbeziehen zu lassen. Weitere Faktoren wie Geräte-Preis, App-Auswahl und Apples Ökosystem wurden separat als Gründe gegen einen iPhone-Kauf abgefragt.

Die befragten Anwender seien gut informiert über Generationswechsel bei Mobilgeräten, heißt es weiter. 74 Prozent wüssten sehr wohl, dass bei Apple ein neues iPhone ins Haus stehe. Einem häufigeren Wechsel des Smartphones käme der Trend zugute, die Geräte nicht mehr wie bisher in 2-Jahres-Verträgen zu subventionieren. Ein Generationswechsel der Hardware würde auch 40 Prozent der Befragten zum Gerätewechsel animieren. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 6 mit 5,5-Zoll-Display: So wichtig ist das iPhone-Phablet für Apple" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Das iPhone 5 ist ja eigentlich schon zu groß. Wann hört dieser "Größenwahn" bei den Displays endlich auf? Ich will ein kompaktes Gerät was problemlos in die Hosentasche passt.

Viele haben halt nur was "Kleines" in der Hose, die wollen halt so ein großes Ding.

Dem kann ich nur beipflichten.

Dann kauf dir kein Neues!

Immer dieses Rumgeheule..

Bei diesem Argument frage ich mich echt immer, was die Leute für Hosen tragen? Badehosen?? Slips? Wer als Anzugopfer mehr Dressman sein will als praktische Klamotten tragen, soll doch nen Handgelenk-Täschchen für Smartphone und Rouge mitführen.

Ne Jeans ist auch praktisch, aber meistens eher eng geschnitten. Dann pack mal so ein 5" Teil in ne Jeans und dann setz Dich ins Auto. Autsch. Ich könnte mich mit dem erwarteten 4,7" Gerät vielleicht gerade noch anfreunden, allerdings wäre es mir lieber Apple würde die jetzige Grösse als Air oder Nano zusätzlich anbieten. Ein größeres Display bietet beim Surfen natürlich Vorteile, aber dafür gibt es ja iPad und iPad mini.

Nur schade dass man mit den Änderungen für die eventuellen Neukunden (die halt einfach nicht zur eigentlichen Zielgruppe gehören) die Bestandskunden die jahrelang dabei sind (weil eben alles so ist wie es ist) verägert.

@11:54
Egal ob Tuchhose oder Jeans - ein Display größer als 4" braucht kein Mensch!

Ich würde die Option für ein größeres Display begrüßen. Gerade für die älteren Semester :)

Einfach eine Telefonfunktion ins iPad Mini einbauen und schon gewinnt man den Schw... äh, Größenvergleich. So ein 4 Zoll fällt einfach nicht genug auf, wenn man das Ding doch nicht zum Telefonieren braucht, sondern als P€nisverlängerung.

Ein 5,5 IPhone ist für den Asiatischen Markt sehr wichtig, dort steht mann auf so ein geprotze - sieht zwar scheiße aus, wenn man den "Tischtennisschläger" zum telefonieren nimmt, aber dadurch spart man sich ein eBook Reader und man braucht nicht noch zusätzlich ein Tablet!

Ich persönlich halte 4,7 für einen guten Kompromiss, um komfortabel Content zu konsumieren und trotzdem noch kompakt zu sein um in eine gewöhnliche (bequeme) Jeans zu passen!

"Content zu konsumieren"

Und nur darum scheint es in der heutigen Zeit noch zu gehen- die Menschheit verblödet doch mit jedem Tag mehr!

Gut wird's grösser! und wen es jemandem zu gross ist für die Hosentasche, einfach keine Legins anziehen;P

Vielleicht einfach nur konsequent. Es gibt 2 Größen bei iMacs, 3 bein den MacBooks, 2 bei den iPads und bald wohl auch wenigstens 2 bei den iPhones. Ein Unternehmen, was nicht inAnsätzen auf mögliche neue Kunden zugeht (vor allem bei den Marktanalysen) kann auch in Schönheit sterben.

Ja stimme ich zu, aber sie sollten auch die jetzige Größe weiter anbiete.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.