Verkaufsstart im Herbst

iPhone 5S/5C: Apple soll sich mit Japans größtem Netzbetreiber NTT DoCoMo einig sein

Die nächsten iPhones werden neue Verkaufsrekorde aufstellen - schon, weil sich Apple nicht nur mit China Mobile einig sein soll, sondern auch mit Japans Nummer 1, NTT DoCoMo. Laut dem Wirtschaftsblatt Nikkei sollen sich Apple und DoCoMo nach langen Verhandlungen geeinigt haben.

Von   Uhr
(Bild: NTT)
Anzeige

Derzeit wird das iPhone in Japan bei den Netzbetreibern Softbank und AU/KDDI angeboten. Beide gewannen Kunden auf Kosten von DoCoMo hinzu, was zum Teil am iPhone liegt: In Japan gehört das iPhone zu den beliebtesten Smartphones. NTT DoCoMo hatte darauf bestanden, Apps vorzuinstallieren. Die Netzbetreiber treten in Japan auch als Anbieter verschiedener Dienste auf.

Mit dem möglichen Start der beiden neuen iPhone-Modelle bei China Mobile, China Telecom und NTT DoCoMo kann Apple auf Millionen neuer Kunden hoffen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 5S/5C: Apple soll sich mit Japans größtem Netzbetreiber NTT DoCoMo einig sein" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.