Nachgemessen

iPhone 5: A6 soll mit 1,3 GHz takten

Moderne Prozessoren laufen nicht ständig mit der höchsten Taktfrequenz, sondern passen sich dynamisch an die gerade erforderliche Rechenleistung an. Ähnliches scheint auch die im A6 enthaltene CPU zu machen, suggerieren unterschiedliche Angaben des Benchmark-Tools Geekbench.

Von   Uhr

Bisher wurde vermutet, dass die CPU mit 1 GHz läuft, dies wurde von mehreren iPhone-Besitzern bestätigt. Laut TLDToday taktet sie aber bis 1,3 GHz hoch, ein anderes Bild gibt die Taktfrequenz mit 550 MHz an. Die CPU früherer iPhones war permanent heruntergetaktet, damit das Gerät länger mit einer Akkuladung auskommt.

Der Grund für die geänderten Werte soll die aktualisierte Version des Geekbench-Geschwindigkeitstest sein. Die ersten Messungen wurden noch mit einer nicht an iPhone 5 angepassten Version vorgenommen. Mittlerweile ist ein Update veröffentlicht worden, welches besser die Taktfrequenz der CPU ermitteln soll. Die neue Version meldet die Taktfrequenz des A6 konstant mit 1,29 GHz.

John Poole, Entwickler von Geekbench, glaubt nicht, dass der A6 wie einige Intel-CPUs einen Boost-Modus hat. Die Taktfrequenz blieb in seinen Messungen unabhängig von der tatsächlichen Auslastung beider Kerne konstant.

Das Bild mit den 550 MHz dürfte auf einen Programmfehler oder den Gebrauch eines Bildbearbeitungsprogramms zurückzuführen sein. Ein Geekbench-Screenshot lässt sich leicht manipulieren und die niedrige Taktfrequenz, die noch unter der des iPhone 3GS liegen würde, wurde bisher nur von einer Person gemeldet.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 5: A6 soll mit 1,3 GHz takten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.