iOS 7 dominiert

iOS 7 nun auf 87 Prozent aller aktiven Geräte

Diese Wette wird es bestimmt nicht in eine der letzten Ausgaben von "Wetten, dass...?" schaffen: Wetten das Apple auf der WWDC die Verbreitung von iOS 7 erwähnen wird? iOS 7 hat nun 87 Prozent aller Geräte erreicht, iOS 6 kommt nur noch auf 11 Prozent.

Von   Uhr

Mit iOS 7 schlägt Apple eine andere Designrichtung ein und möchte natürlich auch die Entwickler dabei haben. Für Apple und die Entwickler ist daher die schnelle Verbreitung von iOS 7 wichtig. Sieben Monate nach Veröffentlichung ist iOS 7 nun auf fast 90 Prozent aller Geräte installiert.

In zwei Monaten dürfte Apple iOS 8 präsentieren und für Entwickler veröffentlichen, iOS 7 dürften dann noch mindestens zwei weitere Monate bleiben. Traditionell aktualisieren Mac-, iPhone- und iPad-Besitzer ihr Betriebssystem vergleichsweise schnell, was an niedrigen bis kostenlosen Updates, der gleichzeitigen Veröffentlichung auf der ganzen Welt und dem Updatedruck liegt - die aktuellen iWork-Apps setzen beispielsweise alle iOS 7 voraus.

Schwieriger hat es Google, da bei Android auch Netzbetreiber und die verschiedenen Smartphone-Hersteller ein Wort mitzureden haben, wer wann ein Update bekommt. Dafür kommen aus der Entwickler-Community auch Updates für Geräte, die schon einige Jahre alt sind.

Apples Daten kommen direkt aus dem App Store und wurden an sieben Tagen ermittelt. Geräte, die in diesem Zeitraum nicht auf den App Store zugegriffen haben, wurden also nicht gezählt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 7 nun auf 87 Prozent aller aktiven Geräte" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

"Wetten das Apple auf der WWDC die Verbreitung von iOS 7 erwähnen wird?" Sollte es nicht 8 heißen ?

Du raffst auch nix!!

Ein völlig verzerrt das Bild, mit dem sich da Apple hier rühmt!
Es ist wohl eher die Frage: Wie würde wohl das Ergebnis aussehen, wenn die Nutzer die Möglichkeit hätten zurück auf iOS6 zu wechseln?
Dann würde sicher Apples so rosige Analyse gar nicht mehr so gut aussehen!
Viele waren wohl neugierig und bereuen den Schritt auf iOS7 geupdatet zu haben.
Wenn ich auch noch die Nachrichten lese, wie unsicher iOS7 ist, wie viel Sicherheitslücken es hat, welche Kastrierungen einige Apps erfahren haben (Bsp. Kalender App, iWork...), dann ist es für mich ein sehr mieses OS, das Apple da auf seine Kundschaft losgelassen hat. Ganz zu schweigen von der Optik, aber das ist wohl eher Geschmackssache.
Fakt ist, das Apple seinen Nutzern keine Möglichkeit gibt, seine iPhone/iPads wieder in den vorhergehenden Zustand (mit altem OS) zu versetzen. Hier kann man sehr schön heraus leiten, wie sich der Konzern seine Zahlen schönredet. So ähnlich in der Form stelle ich mir das auch mit den iPhone Verkäufen vor.
Aber mir kann's egal sein. Ich bin nicht der Neugier verfallen, habe nicht den Drang immer den neuesten Apple Fraß, den man vorgesetzt bekommt mit zu fressen. Die Apps die ich brauche habe ich schon lange und nehme daher gern in Kauf, zu den 11% zu gehören.

Man kann sehrwohl auf 6 zurückgehen, es gibt denk ich sogar hier einen artikel wie man das machen kann, jedenfalls, wenn du ein backup hast vom 6 ist es sowieso voll einfach. (Ich hab noch eins liegen kurz vor dem Update) aber ich denke nicht, dass ich das noch brauchen werde. ICh bin eigentlich mit 7.1 zufrieden...Ich mag auch eher aufgeräumte oberflächen als wie verspielte, ist aber geschmacks sache....

Drauf geschissen.

Schnauze, Troll!

Schnauze, iBoy!

Ich finde das auch etwas, sagen wir mal ungünstig das Design ständig so radikal zu ändern. Ich kann immer nur sagen "form follows function"
Das alte Design des IOS gefiel mir auch besser und es was übersichtlicher und LOGISCHER! Ein iPad hatte Anfang den "Sinn" ältere Menschen und Menschen die nichts mit PC´s usw zu tun haben, diese Technik und das Internet näher zu bringen.
Letztens ist mir das aufgefallen nachdem das iPad 1 meiner Mutter nicht mehr richtig funktionierte. Ich habe ihr dann das damals neue iPad gekauft mit dem neuen iOs das ja schon vorinstalliert war, habe ihr es eingerichtet und nach einem Tag sagte sie zu mir das ich es mitnehmen solle und sie ihr altes wieder möchte. So, da ist mit aufgefallen das diese neue Design nur den sinn hat "gut§ auszusehen. Aber benutzerfreundlich ist es nicht mehr so wie das alte. Ich finde man sollte den Leuten wenigsten die Option lassen das alte Design zu nutzen!! Das was Apple macht, ist von Ihrem eigentlich Weg abkommen....nicht Consumergeräte...sondern Geräte zum Konsumieren. Aber das gleiche ist fast mit allen Programmen die mehr schlecht als gut werden. Jedes Update ist in meinen Augen ehe Verschlechterung...siehe iWork, was ist/soll das???
Die Kalener sind ein Krampf genau wie Mail so funktionslos ist das man sich fragen kann wie man damit Geschäftlich arbeiten soll? Als Antwort kommt dann "Dann kaufe dir doch eine Kalenderapp...und kaufe dir doch..und kauf dir doch" Man könnte doch die Apps nützlicher machen, mehr Funktionen usw...aber da gehts nur noch ums GEld verdienen und Gewinne maximieren. Und genau darum wird Apple sein Standpunkt verlieren. So eine iWatch hätte schon längst kommen müssen in dem Design einer normalen Uhr, mit Lederarmband, das hier mal gezeigt wurde, die in Funktion, Design und Nutzbarkeit alles auf den Markt in den Schatten stellt. Stattdessen kommen jeden Monat solche Uhren raus und Apple...ja...baut noch. Aber wenn sie dann mal kommt.....wird es nichts "neues" mehr sein.
Ich finde an sich Apple ganz gut mal so am Rande, nur die Politik finde ich so schlecht das ich überlege mir weitere Produkte zu kaufen. Die Qualität ist dafür sehr gut und Referenz am Markt. Die Software, stabil und gut...das Design, grottig, Bedienbarkeit seit iOS 7 schlechter.

Findet Ihr eigentlich das das Schreiben auf den iPhone schwieriger geworden ist mit der steigenden Auflösung der Displays? Ich hatte mal ein 3G auf dem ich mich viel viel viel weniger vertippt habe als auf meinem iPhone 4 oder 5?

Also unabhäng davon, was man von iOS7 hält oder nicht aber die Aussage:

"Ich finde das auch etwas, sagen wir mal ungünstig das Design ständig so radikal zu ändern."

...ist schon sehr witzig ;-) Insbesondere das "ständig".

Apple hat seit dem ersten iPhone 2007 (das war vor 7(!!!) Jahren) mit dem letztjährigen iOS-Update auf iOS7 exakt EINMAL die Optik radikal verändert.
Also von "ständigen Designwechsel" zu sprechen, wenn man nach 6 Jahren mal die Optik (wenn auch gravierend und polarisierend) ändert, ist schon gewagt...

Nachtrag: Außerdem verstehe ich das Geschrei über iOS7 generell nicht.

Ich kann mich noch gut erinnern, wie letztes und vorletztes Jahr alle Welt geheult hat, das die Optik des iOS langsam angestaubt wäre und man sich doch gern mal was "neues" wünsche. Jeder hat gemeckert (auch wenn mans jetzt nicht mehr zugeben will), das sich seit 2007 bei iOS im Design nix mehr getan hätte und Apple auf der Stelle treten würde und keine Ideen mehr hätte (gern zitiert wurde da uach der Satz "...unter Steve hätte es so eine Stagnation nicht gegeben..." und ähnlicher Mumpitz).

Dann hat Apple genau DAS gemacht, was kurz vorher alle angeblich sehnlichst herbei gesehnt haben...und schwups, was auch nicht richtig.
Dann hieß es plötzlich genau andersrum und alle haben wiederum geheult, warum hat Apple eine so tolle Optik, an die sich alle doch so schön gewöhnt haben (aber noch Monate vorher als langsam verstaubt und ideenlos angeprangert haben) nur zwingend ändern müssen? ...aber recht machen kann mans eh niemanden so wie es scheint...

Schon witzig, wenn man alte Forenbeiträge von vor 2-3 Jahren liest, wie langweilig das iOS1-6 mittlerweile geworden ist und was neues her müsse. Und die selben Schreiberlinge (auch in den angestammten Medien) geifern jetzt, wo was neues da ist, wie toll doch das Design vom alten iOS pre7 war...

P.S. mir persönlich sagen beide Designs zu und ich nutze auch aktuell noch beide. iOS5 auf einem iPad der ersten Generation, iOS6 auf einem iPad mini mit Jailbreak) und iOS7 auf iPhone...

Ich finde IOS 7 Top, genau so wie es auch IOS 6, 5, 4 .... gewesen ist. Das Designe von IOS7 ist meiner Meinung nach, sehr gelungen auch wenn es hier und da noch ein paar kleine Schwachstellen gibt.

Entschuldige bitte das "ständig" das hat sich generell auf os bezogen, also iOS und mac os. Es ändern sich ständig buttons, dinge verschwinden usw. das ist ungünstig.

Ich glaube manche hier haben bereits eine Apple Logo tätowiert? Es sind persönliche Meinungen was man hier schreibt. Es ist doch jedem selbst überlassen wie er was findet. Der Sinn mit diesen iOS Geräten ältere Menschen zu erreichen ist meines erachtens mit ios7 geschrumpft.
Und man überlege nun mal wenn sagen wir mal 50 % der Leute über ein neues Design sich freuen würden. Wäre es ein Problem sich einfach Themse draufzuspielen und dann hat sich das mit der Optik individuell für jeden geändert? Ich frage mich bis heute warum man das nicht macht. Individualität ist wohl nicht gewünscht bei Apple...das Design am Mac zu ändern per Einstellungen wöre auch nicht so das Problem, wie bei Windes zb.
Und ich fand die alte Optik des iOS intuitiver und übersichtlicher.

Alles, aber auch alles war früher besser! Die Jugend, die iPhones, die Macs, selbst die Nörgler waren besser!
Menno, will alles Neue verschwinden lassen und wünsche mir alles Alte zurück!!!
Scheiß auf die Renaissance und die Industrialisierung - das Mittelalter mit iOS -17 war die wirklich wahre Zeit! Und die Symbole für die Folterung waren auch viel verständlicher (dank Scott Forstall)!!!!!
Scott komm doch zurück, und Steve als Geist bitte auch! Apple geht sowas von den Bach runter!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.