Verhandlungen mit Verizon

iOS 5 mit Updates über 3G und Wi-Fi?

Erscheint eine neue Version von iOS, müssen Anwender ihr iPhone, iPad oder den iPod touch mit dem Mac oder PC verbinden, um es herunterzuladen. Laut 9 to 5 Mac befindet sich Apple in Verhandlungen mit Verizon, um Over-the-Air-Updates mit iOS 5 anbieten zu können.

Von   Uhr

Smartphones mit Android oder webOS sind unabhängiger vom Computer, da sie eben diese Funktion bieten. Andererseits ist auch dort die Update-Situation nicht ideal, da viele Android-Smartphones Monate auf kleine Updates warten müssen, wenn diese denn überhaupt kommen - Smartphone-Hersteller und Netzbetreiber geben sich gegenseitig die Schuld.

Updates zu iOS 5 könnten dann je nach Netzbetreiber auch über 3G kommen, wer bei einem Netzbetreiber ist, der sich nicht mit Apple geeinigt hat, aktualisiert wie vorher über iTunes. Ein Update über Wi-Fi sollte auch möglich sein.

Kommentar

Wichtig wären auch kleinere Updates. Zwar ist es durchaus sinnvoll, bei einem größeren Versionssprung das komplette Betriebssystem zu ersetzen, aber bei kleineren Problemen, beispielsweise der mit iOS 4.3.3 geänderten Geodatenbank, sollte es auch Updates geben, die nicht über 200 MB groß sind.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 5 mit Updates über 3G und Wi-Fi?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Das hört sich a nicht schlecht an
ABER
man sollte bei der ganzen Sache die Volumenbegrenzung die ja bei den meisten Anbietern zwischen 200 und 300 MB pro Monat liegt nicht ausser acht lassen. Wenn eine solche Updateart kommt dann sollten die Anbieter meiner Meinung nach das Update nicht auf das UMTS Datenvolumen anrechnen. In dem Fall wäre es dann eine feine Sache.

Ich denke ja, dass Apple in dem Bereich des Updates und auch der Synchonisation früher oder später nachlegen wird. Es ist doch schließlich nachwievor tatsächlich etwas hinderlich z.B. Die Termine vom iPad auf das iPhone zu bekommen, wenn kein Rechner da ist und man kein MobileMe hat. Ebenso ist das bei den Updates, was bedeutet, dass Apple hier wohl etwas nachholen könnte und man so unabhängiger von iTunes sein könnte.

Dem kann man nur zustimmen. das neuste Update schlägt immerhin mit 666,2 MB mächtig in's Kontor. Da sind meine 200 MB für G3 schon für 3Monate überzogen. Aber zum Glück kann das ganze ja noch über iTunes geladen werden.

WIFI SYNC IST VIEL WICHTIGER!!!!

Da bin ich mal gespannt wieviel Beschwerden kommen, wenn mitten im update der Akku leer ist.
Aber wenn das geprüft wird und als Alternative zur Verfügung steht, warum nicht.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.