Apple wird Hilfsstellung geben

Größeres iPhone-Display für App-Entwickler wahrscheinlich kein Problem

GigaOm hat sich dem Problem angenommen, wie iOS-Apps auf einem 4 Zoll iPhone 5-Display aussehen könnten und hat dazu einige Entwickler befragt. Schwierigkeiten sehen die wenigsten auf sich zukommen, da Apple beispielsweise auch bei der Umstellung auf Retina-Auflösung genügend Hilfestellung bot.

Von   Uhr

Ein größeres Display für das iPhone 5 scheint schon fast ausgemachte Sache zu sein. Die Meinung von Entwicklern, in welchem Verhältnis ein größeres Display für Apple Sinn machen würde, geht aber in dem aktuellen Bericht von GigaOm weit auseinander.

Verglichen mit der Welt der Android-Apps haben es iOS-Entwickler noch leicht, so der Tenor, da sie bei der Umsetzung für ihre Programme nicht die Vielzahl an Displaygrößen im Hinterkopf haben müssen. Dabei, so WillCall-Entwickler Donnie Dinch, sollte es eigentlich nur für Spiele-Apps schwieriger werden, die Bildschirmausgabe anzupassen.

Passenderweise erinnerte Entwickler Nelson Gauthier an ein Tool, das Apple bei der WWDC 2011 für Mac vorgestellt hatte. Mit dem Cocoa Auto-Layout kann Software einfach an die Monitorausgabe angepasst werden, denkbar wäre eine ähnliche Umsetzung auch für iOS. Apple habe bisher seine Developer immer stark unterstützt, und genau aus diesem Grunde sehen die wenigsten Schwierigkeiten auf sie zukommen - egal, wie das iPhone 5 aussehen wird.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Größeres iPhone-Display für App-Entwickler wahrscheinlich kein Problem" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.