Zeit zum Wechsel

Facebook warnt weitere Nutzer über Abschaltung der Messenger-Funktionalität

Facebook will weitere Nutzer zur Installation der Messenger-App zwingen: Im April begann das soziale Netzwerk, die ersten Mobilnutzer auf die App hinzuweisen, wer weiter Nachrichten verschicken wollte, musste wechseln. Facebook ist nach eigenen Angaben mit der Resonanz zufrieden.

Von   Uhr

Dennoch hat man sich entschieden, nicht für alle Nutzer gleichzeitig den Schalter umzulegen und die Messenger-Funktionalität in der Haupt-App zu sperren - wohl auch aus Angst vor Kritik. Die bisher erfolgte Umstellung sieht man dennoch als Erfolg, Nutzer der separaten Messenger-App würden diese intensiver nutzen als zuvor die in der Facebook-App integrierte Messenger-Funktion. Nutzer der Messenger-App sollen mehr Nachrichten, Fotos und Videos verschicken.

Für Nutzer im Web, auf dem iPad oder Windows Phone verändert sich vorerst nichts. Die Umstellung betrifft nur Smartphones mit iOS oder Android.

Für Facebook ist die Etablierung der Messenger-App auf den Home-Bildschirmen der Smartphones wichtig, auch wenn es einigen Nutzern nicht gefallen dürfte, zwischen zwei Apps zu wechseln. Facebook ist mit dem Wunsch nach mehr Präsenz nicht alleine: Auch Foursquare hat einen Teil der Funktionalität der Haupt-App jüngst ausgegliedert und zwingt seine Nutzer nun, sich über die Swarm-App an Orten anzumelden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Facebook warnt weitere Nutzer über Abschaltung der Messenger-Funktionalität" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Dumm, dümmer, Facebook .....
2 Apps, dazu ein Ding was enorm strom zieht wenn es offen ist....= Doof

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.