Das iPhone als Kassenschlager: Wall Street erwartet neue Rekordzahlen von Apple | Mac Life

Quelle: https://www.maclife.de/iphone-ipod/iphone/das-iphone-als-kassenschlager-wall-street-erwartet-neue-rekordzahlen-von-apple

Autor: Nadine Juliana Dressler

Datum: 19.03.14 - 20:04 Uhr

Das iPhone als Kassenschlager: Wall Street erwartet neue Rekordzahlen von Apple

Vielversprechende Prognosen hat die Investmentbank Morgan Stanley für das aktuelle Geschäftsquartal errechnet: Demnach wird Apple wieder mit neuen Rekordzahlen überraschen. Grundlage der Prognose ist die Auswertung der Google Trends, durch die die Analysten einen Zuwachs bei den iPhone-Verkäufen errechnen.

Morgan Stanleys Zahlen sprechen eine ganz andere Sprache, als die vielen Stimmen derzeit, die den aktuellen iPhone-Generationen schleppende Verkäufe unterstellen. Vor allem die Nachfrage beim iPhone 5c soll extrem schwach sein, hieß es bisher. Für das Quartal nach dem Weihnachtsgeschäft erwarteten viele Experten daher nur schwache Zahlen.

Doch die Investmentbank Morgan Stanley hat über das Analyse-Tool AlphaWise einen ganz anderen Trend ausgemacht. iPhone 5s und 5c werden demnach für die ersten drei Monate 2014 insgesamt auf Verkaufszahlen von 42 Millionen Stück kommen. Das wäre im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 4,5 Millionen verkaufte Einheiten. Das iPhone bleibt ein absoluter Kassenschlager, auch durch eine Vielzahl von Aktionen, die von den Mobilfunkanbietern durchgeführt wurden.

Laut BusinessInsider ist das Analyse-Tool AlphaWise Smartphone Tracker bislang immer ein recht zuverlässiger Indikator für die laufende Geschäftsauswertung gewesen. Ein Irrtum im großen Rahmen war bislang nicht vorgekommen, der Trend, den das Tool ausgerechnet hat, war bisher immer eingetreten. Im letzten Quartal hatte Alpha Wise 50,5 Millionen verkaufte iPhones vorhergesagt. Apple hatte letztendlich 51 Millionen Stück in der Bilanz genannt. 

Apple hat aber immer noch ein großes, umausgenutztes Potential - auch die jetzt angenommenen Rekordverkaufszahlen von 42 Millionen könnten noch gesteigert werden. Denn laut Morgan Stanley hängt Apple in China den Erwartungen hinterher. Zwar konnte durch den Deal mit China Mobile einiges an Boden gut gemacht werden, dennoch hatte man mit einem größeren Zulauf gerechnet, der bislang aber noch nicht messbar ist.