Prognose

„Billig-iPhone“: Erscheinungstermin 2014 zum Preis von 330 US-Dollar?

Apples Pläne für ein günstigeres iPhone-Modell sollen sich geändert haben: Das iPhone mit Plastikgehäuse soll erst 2014 erscheinen, 330 US-Dollar (252 Euro) ohne Vertrag kosten und damit den iPhone-Einstiegspreis senken.

Von   Uhr

Statt mit einem 3,5- oder 4-Zoll- soll das iPhone mit einem 4,5-Zoll-Display ausgestattet werden, was dafür sprechen würde, dass Apple auch beim teureren iPhone die Displaygröße ändert. Über eine Verschiebung des Plastik-iPhones berichtete erstmals Digitimes, die im Vergleich zu Digitimes zuverlässigere Seite Mactokara bestätigt dies.

Laut Mactokara soll das Plastik-iPhone etwas dicker sein, sich aber am aktuellen Design orientieren. Das für dieses Jahr erwartete iPhone 5S soll einen doppelten LED-Blitz bekommen.

Mactokara hatte mit Prognosen zur Überarbeitung der iPods Treffer gelandet, aber auch häufiger daneben gelegen. So glaubte die Seite an einen iPod nano mit Wi-Fi, der den iTunes Store nutzen sollte.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "„Billig-iPhone“: Erscheinungstermin 2014 zum Preis von 330 US-Dollar?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ehrlich gesagt, sehe ich für so ein Modell kein Handlungsbedarf. Da Apple mit der Strategie die letzten beiden iPhone Modell anzubieten besser fährt. Beispiels weise kostet, dass iPhone 4 auch nur noch 399 Euro…

Ein Billig-iPhone macht Apple zu einer Billig-Marke. Wenn es keine monetäre Abgrenzung zu anderen Marken mehr gibt, wird Apple den Status des "elitären Must-Have" verlieren. IMHO einer der noch wenigen Gründe, warum Apple noch einigermaßen Kultstatus besitzt. Man sollte Masse nicht mit Klasse verwechseln, denn Klasse ist es, was Apple z.Zt. in Form von Innovationen benötigt. iWatch, oder ähnliches wird da nicht ausreichen. Wie wär's mit einem zusätzlichen e-Ink-Display auf der Rückseite des iPhone / iPad. Dafür gäbe es viele coole Anwendungsbereiche.

Viel Rauch um nichts. Wieso müsst ihr auch immer jeden Scheiss den irgendwelche Analysten glauben zu wissen hier mitteilen?

Kommt das Wort Analysten davon, weil sie so viel Mist pupsen? ;)

Ich würde mir ein kleineres robustes Clamshell iPhone wünschen, dass man einfach so in die Hosentasche stecken kann, ohne sich Gedanken machen zu müssen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.