Trade-in-Programm

Apple soll ältere iPhones im Apple Store in Zahlung nehmen

Bis zum nächsten iPhone dauert es noch ein paar Monate, da muss Apple erfinderisch sein, um die iPhone-Verkaufszahlen zu steigern. Laut Bloomberg will Apple ältere iPhones beim Kauf eines iPhone 5 in Zahlung nehmen, die alten iPhones werden dann in Entwicklungsländern verkauft.

Von   Uhr

Das Trade-in-Programm soll von Brightstar geleitet werden, die Firma sorgt schon für AT&T und T-Mobile dafür, dass ältere Smartphones aus dem Verkehr gezogen werden. Die Kunden würden ihr iPhone in einem Apple Store abgeben. AT&T zahlt bis zu 200 US-Dollar für ein iPhone 4 oder 4S.

Israel Ganot vom Trade-In-Spezialisten Gazelle schätzt, dass dieses Jahr zwanzig Prozent der US-Smartphone-Käufer ein älteres Gerät in Zahlung geben, um den Neukauf zu finanzieren. Online kann man bei Apple schon längst vom iPhone bis zum Mac Pro alles verkaufen, allerdings gibt es für die Hardware kein Bargeld, sondern nur Guthaben für Apples Online Stores. Die Preise werden vom Trade-In-Spezalisten PowerOn geschätzt.

Apple-Hardware ist begehrt und da Apple üblicherweise nur einmal pro Jahr die Hardware aktualisiert, wertbeständig. Das Apple in dem Markt eine größere Rolle spielen will, ist verständlich, zumal so sichergestellt ist, dass die Kunden auch beim iPhone bleiben.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple soll ältere iPhones im Apple Store in Zahlung nehmen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.