Top-Themen

Themen

Service

News

"Windows" ebenfalls allgemeiner Begriff

App-Store-Markenschutz: Apple wehrt sich gegen Microsoft

Als zu generisch hat Microsoft den Begriff „App Store” bezeichnet und möchte verhindern, dass Apple ihn sich als Warenzeichen schützen lässt. Als Begründung führte Microsoft an, dass mittlerweile nicht nur der iOS App Store so bezeichnet wird. Apple hat nun eine Antwort auf Microsoft gefunden.

Schon als der Einspruch von Microsoft beim USPTO bekannt wurde, wurde in vielen Artikeln im Web darauf hingewiesen, dass Microsoft selbst jahrelang versucht hatte, Begriffe aus dem allgemeinen Sprachgebrauch für sich zu vereinnahmen: „Windows” und „Office”. Weder hat Microsoft Fenster noch die grafische Benutzeroberfläche erfunden und schon GUI-Erfinder Xerox nutzte Fenster bei der ersten grafischen Benutzeroberfläche.

Die Öffentlichkeit verstehe unter App Store nur den von Apple, Bemühungen von Microsoft, den Begriff als zu allgemein darzustellen, basieren einzig auf aus zusammenhanglosen Zitaten, argumentiert Apple.

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "App-Store-Markenschutz: Apple wehrt sich gegen Microsoft" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Für mich sind das alles Zeichen des Versagens eines unkreativen und neidischen Großkonzerns

Stimmt! AppStore = Apple. Hat microshit nicht dessen store market genannt oder irre ich mich?

Begriffe, Zitate und Sprachen gehören der Allgemeinheit - generell nicht einem Konzern! Sonst ist bald keine Konversation mehr möglich!

Die Diskussion hatten wir doch schon mal! War es vor 4 Wochen oder liegt es schon 1 -2 Monate zurück.
Mein Standpunkt dazu ist immer noch der gleiche. Mikisoft kann sich einen eigenen Namen aus denken. "Exe-Shop" zum Beispiel.