64 Bit kommt auch für iPads

The Wall Street Journal bestätigt iPad mini mit Retina-Display und iPad 5 im neuen Design

The Wall Street Journal bestätigt in einem neuen Bericht eine ganze Reihe an Gerüchten zu den neuen iPad-Generationen und weiteren Produkt-Überarbeitungen. The Wall Street Journal schreibt, Apple werde morgen ein iPad mini mit Retina-Display vorstellen, sowie ein dünneres iPad 5 mit neuem, schlanken Design. 

Von   Uhr
Woher die Sicherheit kommt, mit der The Wall Street Journal im Vorfeld des morgigen Apple-Events Ankündigungen zu der Präsentation macht, kann man nur rätseln. Feststeht, dass die Journalisten vom Wall Street Journal gute Kontakte haben und selten auf Falschmeldungen um Bezug zu Apples Neuvorstellungen hereinfallen.
 
Das sind die erwarteten Geräte:
  • iPad mini 2 mit Retina Display, neuer verbesserter Kamera und A7-Chip – anders als bei Version 1 soll Apple sich dazu entschieden haben, den aktuellen Prozessor in alle 2013 erscheinenden iOS-Geräte zu verbauen.
  • iPad 5 mit dem iPad-mini-Design, dünner, leichter, mit A7X-Chip und neuer verbesserter Kamera wie im iPad mini 2 (die Rede ist von einer 8 Megapixel-Kamera).

Beide neue iPads sollen 64-Bit-fähig sein. Auf Nachfrage hat Apple dazu kein Statement gegenüber The Wall Street Journal abgegebn wollen; morgen wird man endlich genaues wissen.

Nicht verpassen: Der Mac-Life-Ticker zum iPad-Event 2013

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "The Wall Street Journal bestätigt iPad mini mit Retina-Display und iPad 5 im neuen Design" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.