Top-Themen

Themen

Service

News

Tablets haben Zukunft

iPad-Verkaufszahlen: Tim Cook glaubt trotz Rückgang weiter an Wachstum

Die internen Erwartungen hat das iPad erfüllt, die der Analysten hingegen nicht. Zum zweiten Mal gingen die iPad-Verkaufszahlen zurück, Tim Cook nennt Gründe aber bleibt optimistisch für die Zukunft des Apple-Tablets.

Hauptverantwortlich für die gesunkenen Verkaufszahlen seien Reduzierungen des Lagerbestands in den Verkaufskanälen und die Schwäche einzelner Märkte wie Westeuropa und die USA. In die Zukunft blickt der CEO aber optimistisch: Apple plane einiges in Sachen Hardware, Software und Dienstleistungen. Konkret wurde er natürlich nicht.

Für über die Hälfte der neuen iPad-Besitzer sei das iPad das erste Tablet, außerdem dominiere Apple den Tablet-Markt - damit meint er die Nutzungsstatistik. Die Verkaufszahlen in China und im Nahen Osten hätten sich zudem sehr gut entwickelt.

Bei der Gelegenheit verwies der CEO noch einmal darauf, wie jung der Markt eigentlich ist. Zwar gab es schon vorher Tablets, aber den Massenmarkt eroberte diese Geräteklasse erst mit dem iPad 1 - und das ist gerade erst vier Jahre alt. Tablets seien noch kein gefestigter Markt, vieles sei noch möglich.

Zumindest eine Maßnahme, dem iPad zu helfen, ist schon bekannt: die Kooperation mit IBM. Zwar werde das iPad von praktisch allen größeren US-Unternehmen in irgendeiner Form eingesetzt, aber im Firmenumfeld lange nicht so intensiv genutzt wie Notebooks. Er glaubt weiter daran, dass Tablets Desktop- und Notebook-PCs in den nächsten Jahren überholen werden.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPad-Verkaufszahlen: Tim Cook glaubt trotz Rückgang weiter an Wachstum" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

"Hauptverantwortlich für die gesunkenen Verkaufszahlen seien Reduzierungen des Lagerbestands in den Verkaufskanälen und die Schwäche einzelner Märkte wie Westeuropa und die USA."

Falsch. Hauptverantwortlich sind die Produkte der Konkurrenz, die einfach besser sind. Siehe dazu Zahlen der weltweiten Tabletverkäufe aller Hersteller.

Die Konkurrenz? Klar, die nehmen Apple auch Käufer weg. Einer gegen alle. Aber das mit dem deutlich besser ist quatsch. Ich habe täglich verschiedenste Teile in der Hand. Nur am Gesamtkonzept von Soft- umd Hardware plus Image kommt keiner an Apple heran. Nur sehe ich keinen Grund zum Beispiel mir alle paar Monate ein neues iPad zu kaufen. Die Teile sind einfach zu gut und machen was sie sollen über Jahre. Der anfängliche Hype, wo jedes neue Teil gefeirt wurde und zum Neukauf animierte sind vorbei. Denke ein iPad wird alle 3-4 Jahre neu gekauft werden. Aber wenn man sich die Zahlen von Apple ansieht, dann kann es denen egal sein. Gigantisch. Samsungs Zahlen brechen ein und Apple verdient wie Sau.

"Falsch. Hauptverantwortlich sind die Produkte der Konkurrenz, die einfach besser sind. Siehe dazu Zahlen der weltweiten Tabletverkäufe aller Hersteller."

Falsch. Sie sind billiger. Besser bestimmt nicht, erst Recht das untere Preissegment - und das dürfte ja wohl den größten Anteil ausmachen.

iOS hat per Design leider viele Schwächen die neben dem hohen Preis viele natürlich zu anderen Tabletts gre

Das Gute ist des Kleinsparers Feind.

iOS hat per Design leider viele Schwächen die neben dem hohen Preis viele natürlich zu anderen Tabletts greifen lassen. Das Hauptproblem beim iOS empfinde ich den mangelhaften Dateiaustausch und die Anbindung für Präsentationen und das man keine Developerarbeit auf den Teilen machen kann. XCode und vieles mehr wäre ziemlich cool. Diese drei Dinge sehr und das ist ein großer Wettbewerbsnachteil. Auch wenn es etliche sicherlich nicht so sehen. Für mich bleibt daher das iPad ohne Jailbreak eher ein luxuriöses Spielzeug.

... und mit Jailbreak kann man dann Delveloperarbeit damit machen? Kann mit XCode und vielem mehr arbeiten!?

Ich habe mich nach langem Überlegen und Testen aufgrund der mangelnden Konnektivität und Möglichkeiten für ein Win8-Tablet entschieden, billiger und besser und ein vollwertiges OS! Das iPad kann einfach nichts ausser Medienkonsum und Surfen!

Folge den Erfolglosen auf dem Weg nach unten.

Windows Tablet mit vollwertigem OS billiger - sorry, aber ich mach mich gleich nass. Ein Surface RT hat kein vollwertiges OS - genau so seine Klone. Und die Atom Prozessoren von Intel sind einfach nicht leistungsfähig genug um ein vollwertiges OS ernsthaft zu bedienen. Ich habe aus beruflichen Gründen ein Surface Pro zeitweilig zur Verfügung - das kostet mehr als ein vergleichbares iPad - aber ist zugegebenermaßen auch wirklich ein vollwertiger Notebook-Ersatz - vorausgesetzt man nimmt ne richtige Tastatur.

Kein Surface RT, sondern ein Toshiba Encore mit 4-Kern Prozessor mit VOLLWERTIGEM Win8. Du hast noch nie über den Tellerrrand geschaut, immer schön nur Äppel hinterher gelaufen. Lächerlich dein Post - aber "albundy" sagt ja alles...

naja - besser Al Bundy als hier als Gast rumzutrollen - Dein Encore, dass in Test eher mittelmäßig abschneidet, in der günstigen Variante 11 Gig Speicher frei hat - ist ne mäßig laufende Krücke. Aber hey - wenn Du damit glücklich bist ist doch toll - ich glaub auch nicht dass es (abgesehen vom dürftigen Speicher) schlechter ist als ein iPad Mini 1 - nur kostet das in der 16 GB (als 5 mehr) ohne 3g (hat das encore ja auch nicht) auch nur 299€.
Und Du brauchst mir nix von Tellerrand erzählen - in meinem Büro liegt ein iPad, ein Android Tablet, ein Surface Pro 2, ein iPhone und ein Android Smartphone, auf meinem Mac laufen Win 7 und Win 8.1 in einer VMWare - Tellerrand genug, Gast-Troll?

Bo ej

Spricht nicht gerade für Dich diese Aussage. Das iPad kann wesentlich mehr.

Was versteht ihr unter einem Vollwertigem OS! Ich habe mir ein surface 2 gekauft und bin super zufrieden! Finde es deutlich besse als das ipad meiner freundin trotz RT.

Selten so viel Unsinn gelesen wie in den Kommentaren hier.

Klar, leider bist du es, der vom Tablet-Markt keine Ahnung hat (und nur das dusselige + im Niedergang befindliche iPad kennt)

@albundy Dein Zitat sagt nichts von Windows RT, sondern redet von Tablets mit Windows 8 (NICHT RT).
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Ist günstiger als ein iPad Mini, kann deutlich mehr und ist erweiterbar. Das ist ein vollwertiges OS.
Dort kann ich ganz normale Programme installieren wie auf jedem PC; zusätzlich kann ich den Windows Store nutzen.

Und die Bay Trail CPUs sind für Tablets schon ziemlich leistungsstark.
Zum Zocken älterer (Source) Games, nicht anspruchsvoller Spiele (wie Torchlight2) reicht das locker.

8 Zoll Tablets mit vollwertigen Windows 8 & Bay Trail CPU gibt es schon ab 269, Euro.

Letztendlich muss aber jeder für sich entscheiden was er braucht.
Ich finde alle OS für Tablets haben ihre Berechtigung und funktionieren auf ihre Art gut.

Gast | 23.07.2014 - 11:46 Uhr: Jetzt mal langsam mein Bester -Windows 8 schließt auch RT mit ein. Und, auf dem Atom Mist bin ich drunter eingegangen: Nonperformer!
Hier mal ein Auszug aus dem erstbesten Test (ein wesentlich teueres Tablet Lenovo ThinkPad 10):
Wrapping Intel's Bay Trail platform in a 10.1-inch tablet and then injecting 2GB of RAM into the mix is a fine recipe for a daily workhorse. By that we mean productivity chores -- Microsoft Office, researching topics on the web, and anything else that isn't overly demanding. The ThinkPad 10 posted strong web browser scores in SunSpider and Browsermark, and even the graphics performance was acceptable for a business-class machine, though far from being this tablet's focus.
Wie Du so schön sagst: muss jeder für sich entscheiden. Aber ein Atom Tablet als vollwertig zu bezeichnen ist wie ein netbook (wer kennt die noch) als Laptop zu bezeichnen.

Mist, hats mich ausgeloggt - naja - Al Bundy was here....

Dass du vom toten RT noch Worte verlierst, zeigt, dass du überhaupt nichts von den aktuellen Entwicklungen auf seiten der Win-Tablet-Plattform weißt.

Klar - deshalb liegt auch ein surface pro 2 hier auf dem Tisch - weil ich kein Ahnung habe.

Ich finde nicht, dass alle OS für Tablets geeignet sind - Android und iOS schon, aber Windows gehört in der Version 7 auf den PC und in der Version 8 in die Tonne. Insbesondere die Windows-Applikationen sind nichts für Tablets...

Keine Ahnung von Win8.1 auf Tablets, lange nicht mehr über deinen beschränkten Horizont geschaut?

"Tim Cook glaubt trotz Rückgang weiter an Wachstum" -- sagen wir es so: er muss daran glauben, sonst kann er gleich seinen Posten räumen. Die Wahrheit spricht gegen ihn. In ein paar Jahren wird Apple in allen Sektoren (nicht nur Mac) Marktanteile um die 10 % haben. Das ist das Luxussegment. Der Rest wird kaum die überhöhten Preise für beschränkte Funktionen zahlen wollen.

Der Rest ist beschränkt und kann sich die hohen Preise nicht leisten :-)

Klar, jetzt hast du so viel Geld ausgegeben, da muss man Apple auch immer gut finden. Nennt sich Wirklichkeitsverzerrung.

Wenn man Sicherheitslöcher wegen lausiger Updateversorgung als unbeschränkte Funktionalität und professionelle Ausstattung definiert - ja, dann sind die Wettbewerber von Apple darin absolut führend.

Also die Updates von Windows kommen regelmäßig und zuverlässig. Und unbeschränkte Funktionalität: ja, JEDES, wirklich JEDES Programm läuft auf einem Win8.1 Tablet für 299 Euro. Eine Bluetooth-Maus braucht man allerdings.

Und viel Gedult...

Ganze gequatsche von "vollwertigem OS" ... wat ein Schwachsinn. Jedes OS ist ein vollwertiges OS, jedes kann das wofür es konzipiert wurde, und auf jedem laufen die Programme die für das OS geschrieben wurden. Nicht mehr und nicht weniger. Aussagen wie auf Win 8.1 läuft JEDES Programm ist genauso ein Quatsch, auf Win 8.1 laufen die Programme du eben dafür programmiert wurden, dennoch gibt es haufenweise die nicht Win8-Fähig sind. Nur das Win 8.1 auf nen Tablet noch beschissener ist, als ohnehin schon.

Lach mich immer kaputt, wenn ich von einem vollwertigen IS auf einem Tablett lese. Gut hat für wenige einen Sinn. Aber sorry, ein Tablet ist ein Tablet. Dafür möchte ich ein vollwertiges, also auf ein Tablet spezialisiertes OS. Hat Apple vor Jahren kapiert und mit dem iPad das erste Tablet auf dem Markt gebracht, welches Erfolg hat. Damals meinte MS und alle Hardwarehersteller so etwas braucht kein Mensch, weil kein vollwertiger PC Ersatz. Apple würde eine Flop produzieren. Ha Ha! Warum es noch immer Leute gibt, die das alte Lied singen, ist mir ein Rätsel. Wer meint ein iPad ist nur ein Spielzeug hat definitiv keine Ahnung. Es ist in manchen Bereichen kein PC Ersatz. Soll es auch nicht sein. Nur ersetzt es bei vielen einen Zweitrechner und es soll Leute geben, die benötigen nun nicht einmal mehr einen PC. Ein Surface ist für Winfreaks vielleicht was tolles, aber nur für die. Sieht man an den Verkaufszahlen.

Naja, ein Surface Pro 2 ist ein vollwertiger Rechner - wenn Du nen Monitor, eine Tastatur und ne Maus dranhängst - ganz ehrlich - nicht schlechter als mein Macbook von 2011 (wenn man mit Windows leben kann). Wesentlich potenter und flexibler als ein iPad - aber auch teurer und schwerer, der Akku hält auch nicht so lange.
Ich denke MS sieht das Surface Pro eher als Testgerät wie Google die Nexus-Geräte. Deshalb glaub ich nicht, dass die Verkaufszahlen hier wirklich stören. Wenn MS es wirklich ernst meinen würde mit der Surface Platform würden sie die Tablets mit 3g anbieten - dann wäre vor allem im Industriellen Bereich eine Menge zu holen.
Wovon ich allerdings nicht überzeugt bin ist Windows 8 - zu aufgeblasen für den mobilen Einsatz, braucht zu viel Speicher...