Micro-SIMs und Tarife für das iPad sind im Anmarsch

Datentarife für das iPad im Überblick

Die deutsche Markteinführung des iPad nähert sich unaufhaltsamen Schrittes, und so langsam kommen auch die Mobilfunknetzbetreiber mit Angeboten von Micro-SIM-Karten und Datentarifen für das iPad in Gang. Wir haben die bisher bekannten Tarifoptionen in einer Übersicht zusammengetragen.

Von   Uhr

Noch sind nicht alle Tarifmodelle, die für das iPad in Frage kommen, offiziell bestätigt, T-Mobile-Sprecher Alexander von Schmettow mochte sich Maclife.de gegenüber noch nicht festlegen (wir berichteten). Fonic und simyo sind schon konkreter geworden und habe die Tarife angekündigt, die es zu einer Micro-SIM-Karte geben soll. Auch bei Blau können schon Vorbestellungen aufgegeben werden. Alle Tarifmodelle sollen Anfang Juni eingeführt werden. Der Griff zur Haushaltsschere dürfte damit bald nicht mehr notwendig sein.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Datentarife für das iPad im Überblick" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

sind 250 MB für 5-7 Euro im Monat eigentlich so schwer? oder 500 MB für 10 Euro.. aber bitte nicht von ePlus

Hallo,

das aus meiner Sicht beste Angebot wurde vergessen. Simply bietet mit dem Simply Data Tarif eine Daten Flat (Drosselung nach 5 GB) an, die monatlich kündbar ist! Das Ganze für 19,95€ im T-Mobile Netz. Speed unschlagbar und Preis (auch angesichts der kurzen Kündigungsfrist) wirklich O.K.

This is as good as it get's!

Gregor

wenn ihr schon abschreibt, dann auch die fehler, gell?

4 Euro pro angefangenem Gigabyte, ohne Grundgebühr und ohne Mindestlaufzeit wie bei bob in Österreich... ;-P
bob ist eine Tochtergesellschaft von A1, was bei euch in etwa T-Mobile entsprechen dürfte (ehemaliger Monopolist). Wie man sieht: es geht also auch, wenn man will...;-)

T-Mobile gibt es in Deutschland nicht mehr. Telekom Deutschland GmbH wäre richtig.

na ja ihr Österreicher habt auch nicht solche Unsummen für die UMTS-Lizenzen bezahlt

Ich finde es echt traurig, dass die Telekommunikations Unternehmen in Deutschland es nicht auf die Reihe bekommen so ein Angebot wie in den USA auf die Beine zu stellen. Was ist daran so schwer die Preise für 250MB auf ca. 10€ fest zu legen?
Und warum müssen (fast) alle auf einen Vertrag bestehen? Was ist mit der alten guten Prepaid-Lösung geworden?

... ist klar und natürlich fahren alle Porschefahrer ja nun einen Volkswagen.

Die Marke T-Mobile besteht auch nach Umbennung der Gesellschaft weiterhin, und der Markensprecher hat die Tarife, die unter dieser Marke angeboten werden, noch nicht kommentiert.

Aber hier kann man ja so schön anonym sein Halbwissen posten ...

Jungs, Lesen bildet immer noch. Es gibt PrePaid-Lösungen und in Amerika werden kosten 250MB nicht€10,- sondern ca. €14,- . Der Euro ist gerade schwächer und man muss noch die MwSt. draufrechnen.

Bei Simyo bekomme ich das doch. Ist halt leider das E-Plus Netz aber es gibt Alternativen in den anderen Netzen.

Mal ganz locker machen und bis Ende Mai warten. Bis dahin kriechen alle Anbieter aus ihren Löchern. Durch das iPad wird der Kampf der Anbieter endlich angeschoben. Also nicht traurig sein und ins Kissen heulen oder gar nach Österreich auswandern.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.