Apple: Erste Reaktion auf Wi-Fi-Probleme | Mac Life

Quelle: https://www.maclife.de/iphone-ipod/ipad/apple-erste-reaktion-auf-wi-fi-probleme

Autor: Matthias Jaap

Datum: 07.04.10 - 09:20 Uhr

Apple: Erste Reaktion auf Wi-Fi-Probleme

Wenn ein neues Gerät bei Kunden nicht einwandfrei läuft, durchläuft die Problembehebung seitens des Herstellers mehrere Phasen. Einige iPad-Besitzer meldeten Wi-Fi-Probleme, Apple reagierte im Forum und mit einem Support-Dokument darauf. Derzeit befindet sich Apple in der Phase 1.

In der Phase 1 erkennt der Hersteller an, dass es bei einigen wenigen Geräten unter besonderen Umständen zu Problemen kommen könnte. Im Supportdokument beschreibt Apple Wi-Fi-Verbindungsprobleme nach einem Neustart oder Beenden des Ruhezustands, die bei einigen Wi-Fi-Routern von Drittherstellern auftreten können, wenn für jedes Netzwerk der selbe Name oder unterschiedliche Sicherheitseinstellungen verwendet werden. Neben einer Namensänderung und Angleichung der Sicherheitseinstellung empfiehlt Apple, immer eine aktuelle Router-Firmware zu verwenden. Bei einem Dual-Band-Router sollte ein 802.11b/g-Netzwerk einen anderen Namen tragen als ein 802.11n-Netzwerk.

Im Apple-Diskussionsforum gibt Apple-Mitarbeiter Jason L. weitere Tipps, falls Wi-Fi-Probleme auftreten. Auch in diesen Dokumenten wird aber davon ausgegangen, dass das Problem entweder am Router, der Konfiguration oder der Entfernung zum Router liegt. (via WIRED)

Kommentar

Neulich bei Starbucks: „Einen Frappuccino und ein Firmware-Update ihres Routers, bitte.“. Der Rest der Welt kann ganz froh sein, dass das iPad derzeit nur in den USA erhältlich ist, so besteht die Hoffnung, dass bei Verkaufsstart in Deutschland einige Probleme bereits behoben sind. Das gilt auch für die Apps, die von den Entwicklern nicht auf einem echten Gerät getestet werden konnten - nur einige wenige Firmen haben vorab ein iPad bekommen.