Top-Themen

Themen

Service

News

8 bis 10 Millionen verkaufte Geräte in diesem Jahr?

Analyst: iPad-Nachfrage explodiert

Die Analystin Katy Huberty von Morgan Stanley verbreitet Zuversicht. Schon jetzt kann man sagen, dass sich das Apple iPad  besser verkaufen werde als zunächst erwartet. Die Apple Aktie (AAPL) setzt nicht zuletzt deshalb ihren Höhenflug aus der Vorwoche fort: AAPL steht bei über 230 US-Dollar, weitere Rekordmarken scheinen erreichbar.

Basierend auf Zahlen asiatischer Zulieferer geht Katy Huberty für das laufende Jahr 2010 von 8 bis 10 Millionen ausgelieferten iPad-Tablets aus. Zuerst hatte man auf dem Börsenparkett mit bis zu 5 Millionen iPads gerechnet. Laut Huberty werden allein im laufenden Quartal bis zu 2,5 Millionen Einheiten umgesetzt.

Im Handel sollten sich im Jahresverlauf bis zu 6 Millionen Stück verkaufen lassen. Erste Schätzungen beliefen sich auf 3 bis 4 Millionen Einheiten des Multitouch-Tablets. Diese Erfolge werden sich direkt auf die Quartalszahlen von Apple auswirken, so die Analystin, denn pro Million iPads verbleibe ein Gewinn von 25 US-Cents pro Aktie bei Apple. Morgan Stanley sieht die Apple-Aktien bei einem Kursziel von 250 US-Dollar. Für das laufende Juni-Quartal dürfe man mit positiven Überraschungen hinsichtlich der Markterfolge rechnen.

Die erste Lieferung vom iPad ist derweil komplett vergriffen.

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Analyst: iPad-Nachfrage explodiert" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.