Was wäre wenn…

Selbstgebautes iPad 5 und iPad 4 im Videovergleich

Die angeblichen Front- und Rückschalen des kommenden iPad 5 hatte Jonathan von Techfast Lunch & Dinner schon seit zwei Wochen zur Hand. Jetzt nahm er mutig ein iPad 4 auseinander, um es für den Videovergleich in die neuen Gehäuseteile zu transplantieren. Das gelangt nicht ganz, doch sehen Sie selbst…

Von   Uhr

Unter Zuhilfenahme von speziellem iWerkzeug trennte der wissbegierige Bastler die zuvor erhitzte Blende seines iPad 4 vom Rest des Geräts, um den vergleichenden Einblick auf die bekannten und die neuen Gehäuseteile zu ermöglichen. Eine vollständige Transplantation scheiterte jedoch am iPad-Akku, der im vermeintlichen iPad-5-Rücken keinen Platz mehr für die Platine ließ.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Genau durch die dem iPad mini entlehnten, deutlich schmaleren vertikalen Ränder, die sich auf die Gesamtbreite auch der Rückschale auswirken, bietet das angebliche iPad 5 jedoch den optisch neuen Eindruck, den Techfast Lunch & Dinner letztlich mit einer Darstellung von iOS 7 im neuen Rahmen vermitteln will.

Das tatsächliche iPad 5, wie es in den Abmessungen auch immer letztlich ausfallen mag, wird bislang als auf Basis des iPad mini umgestaltetes Gerät mit einem die Grafikleistung stützenden A7x-Prozessor, selbstverständlich iOS 7 und vielleicht sogar Touch ID für Oktober erwartet.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Selbstgebautes iPad 5 und iPad 4 im Videovergleich" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Eine wahnsinnig sinnvolle Bastelarbeit :-)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.