Mehr Tablets als Laptops

2013 wird das Jahr der Tablets

Noch vor gut drei Jahren stand die Frage im Raum, wofür das iPad eigentlich gut sei. Die Frage wurde schnell beantwortet und die Konkurrenz zog mehr oder weniger schnell mit ähnlichen Produkten nach. Schon in diesem Jahr sollen mehr Tablets als Laptops verkauft werden, in zwei Jahren sollen iPad und Co. bereits an der Spitze des Computer-Markts stehen.

Von   Uhr

Laut einer aktuellen Studie der International Data Corporation, kurz IDC, wird der Verkauf von Tablet-Rechnern in diesem Jahr um knapp 60 Prozent auf 229,3 Millionen im Vergleich zu 144,5 Millionen in 2012 zulegen. Der Desktop- und Laptop-Markt befinde sich hingegen weiterhin in einem Abwärtstrend, weshalb Tablets in zwei Jahren gemessen an den Verkaufszahlen bereits an der Spitze des Gesamt-Computermarktes aufschießen könnten.

Allerdings sollen vor allem immer günstiger erhältliche Android-Geräte das Wachstum beschleunigen. Noch in diesem Jahr soll der Durchschnittspreis eines Tablet-Rechners um 10,8 Prozent auf 294,66 Euro sinken – knapp 35 Euro weniger als das günstigste iPad, das iPad mini für 329 Euro. Der Durchschnittspreis eines Laptops oder Desktop-Rechners liegt laut IDC hingegen bei umgerechnet 491,11 Euro.

Aus dem Bericht der IDC geht ebenfalls hervor, dass Tablets mit einer Display-Größe mit weniger als acht Zoll sich mit 55 Prozent deutlich besser verkaufen als Tablets mit mehr als acht Zoll, die lediglich 45 Prozent ausmachen. Innerhalb der nächsten vier Jahre soll der Anteil von Tablets unter acht Zoll Bildschirmdiagonale sogar auf 57 Prozent klettern.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "2013 wird das Jahr der Tablets " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.