maclife.de Forum | Mac Life

Quelle: https://www.maclife.de

Autor:

Datum: 01.01.70 - 01:00 Uhr

Seite 1 von 1

Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Di 23. Apr 2013, 16:56
von d'r Cannstatter
Es wäre doch schön, wenn man ein Sprachsystem wie Siri auf dem heimischen Mac hätte. Nun sagt ihr euch, das gibt es doch schon!
 Es ist richtig dass es das schon gibt, nur der kleine Unterschied besteht darin dass Siri gerne nachhause telefoniert und das ist nicht so schön, wenn man einen Brief diktiert der sehr persönliche Daten beinhaltet und die Daten werden dann zu Apple gesendet um das Sprachsystem (Siri) noch besser gestalten zu können. Also dachte ich mir, es muss oder sollte doch möglich sein ein solches System zum heimischen Gebrauch auf dem Macbook oder iMac zu organisieren per AppleScript und dem Automator.

Gruß d'r Cannstatter

Ps. Was meint ihr dazu? Befehle per Sprache einzugeben, statt dem lästigen Tippen.

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Di 23. Apr 2013, 17:04
von Ralf
Willkommen im ML-Forum!

Nicht ganz billig aber das einzig Vernünftige was es auf dem Markt gibt und Siri hatte dort auch ihre Wiege:

http://www.nuance.de/for-individuals/by-product/dragon-for-mac/index.htm

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 06:12
von ivar
Was würdest Du denn per Sprache steuern wollen?

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 08:01
von Mike-H
Ralf hat geschrieben:Willkommen im ML-Forum!

Nicht ganz billig aber das einzig Vernünftige was es auf dem Markt gibt und Siri hatte dort auch ihre Wiege:

http://www.nuance.de/for-individuals/by-product/dragon-for-mac/index.htm


dragon-for-mac erkennt "nur" das Gesprochenen und setzt es in geschriebenen Text um. Siri versucht ja noch den Sinn des gesprochenen zu verstehen und "sinnvoll" darauf zu reagieren, das ist ja etwas mehr als bloß Texterkennung und noch zu aufwendig für einen Home-Computer.

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 08:18
von Ralf
Du kannst damit auch den Mac steuern.

Wichtig ist, das so eine Software lernfähig ist, sprich sich auf Deine Stimme einstellt. OS 10 hat eine eigene Diktier-Funktion, die kannst Du ja mal testen.

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 08:28
von d'r Cannstatter
Zunächst einmal nur interne Anwendungen des Macs. Wie zum Beispiel, Programme öffnen, Frage und Antworten, Diktieren, Uhrzeit und Datum vorlesen lassen, Musik hören, Titelauswahl per Sprache, mit Fragen und Antworten ist gemeint, wie man es von Siri her kennt. Wenn Siri etwas nicht auf dem System gefunden hat, oder Siri einen nicht verstanden hat kommt dann die Frage? Soll ich im Internet danach schauen?. Das sich das System bei einem Fehler per Sprache bemerkbar macht, und nicht nur ein Nebelhorn vor sich her tönt. Ich denke mal, mit der Firma Acapella und Nuance könnte man das schon realisieren. Später könnte man das ganze Projekt noch ausbauen mit externen Schnittstellen.


Gruß d'r Cannstatter

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 08:47
von d'r Cannstatter
@ Ralf, das ist richtig was du sagst, aber dann wären wir wieder dabei, dass beim Diktieren mit der Diktatfunktion des Betriebssystems die Daten an Apple gesendet werden. Und das möchte ich nicht!
Bei DD 3 ist das nicht der Fall, dass die Daten an Nuance gesendet werden.

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 09:04
von d'r Cannstatter
@ Mike-H, es ist auch richtig was du geschrieben hast, nur möchte ich dazu hinzufügen das Siri die Informationen die benötigt werden von einer Datenbank erhält und abgeglichen werden. Ich denke mir mal das es schon möglich wäre, das dass ganze Projekt schon realisierbar gemacht werden kann. Es ist dabei nicht immer eine Frage des Geldes.

Gruß D'r Cannstatter

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 09:05
von sedl
Also Programme öffnen, Seiten in Safari umblättern und andere Dinge gehen doch heute seit ewigen Zeiten, man muss nur irgendwas Englisch ähnliche bzw das was die Amerikaner für englisch halten sprechen.

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 09:07
von Ralf
Habe mir Dragon Dictate vor längerer Zeit gekauft und war anfangs ganz begeistert. Dann kam ich mir aber blöd vor mit einer Maschine zu sprechen. Ich bin kuriert, auch von Siri. ;-)

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 09:18
von d'r Cannstatter
@Ralf, dann kommen sich die Moderatoren im Fernsehen auch blöde vor. Die quatschen die ganze Zeit mit der Kamera. ;-) ;-D Das kann man sehen wie man möchte. ;-D

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 09:37
von d'r Cannstatter
Also bei VoiceOver, bin ich mir nicht so sicher ob dieses Programm auch nachhause telefoniert?
Wenn das nicht der Fall ist, wäre es doch eine schöne Kombination DD 3 im Befehls und Diktatmodus mit VoiceOver zu kombinieren. ;-D

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 09:40
von d'r Cannstatter
sedl hat geschrieben:Also Programme öffnen, Seiten in Safari umblättern und andere Dinge gehen doch heute seit ewigen Zeiten, man muss nur irgendwas Englisch ähnliche bzw das was die Amerikaner für englisch halten sprechen.

. . . hat man aber schlechte Karten wenn man nur Schwäbisch kann! ;-) ;-D

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 12:10
von Mike-H
Der große unterschied zwischen Dragon und Siri ist das Dragon den Text erkennt, Siri aber auch noch (meistens) den Sinn versteht.
Sowohl Siri als auch Watson, quasi der große IBM-Bruder von Siri der Jeopardy mal gewonnen hat, haben Dragon quasi als Vorstufe, beide arbeiten mit der Spracherkennung von Nuance, aber das was Siri (Frage und Antwort) oder Watson ausmacht ist das was danach kommt.
"Die Softwareengine von Watson ist DeepQA. Diese läuft bei Watson auf dem Betriebssystem SUSE Linux Enterprise Server.
Der Rechnerverbund besteht aus 90 Power 750 Servern mit 16 TB RAM. Jeder Server besitzt einen mit 3,5 GHz getakteten Power7 8-Kern Prozessor, wobei jeder Kern bis zu 4 Threads gleichzeitig ausführt."
Siris Hardware dürfte in ähnlichen Regionen liegen.
Für das was Siri oder Watsen von Dragon unterscheidet, das von dir gewünschte "Frage und Antwort" beansprucht noch etwas mehr Hardware als du dir ins Wohnzimmer stellen willst.

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 12:46
von d'r Cannstatter
Mike-H hat geschrieben:Der große unterschied zwischen Dragon und Siri ist das Dragon den Text erkennt, Siri aber auch noch (meistens) den Sinn versteht.
Sowohl Siri als auch Watson, quasi der große IBM-Bruder von Siri der Jeopardy mal gewonnen hat, haben Dragon quasi als Vorstufe, beide arbeiten mit der Spracherkennung von Nuance, aber das was Siri (Frage und Antwort) oder Watson ausmacht ist das was danach kommt.
"Die Softwareengine von Watson ist DeepQA. Diese läuft bei Watson auf dem Betriebssystem SUSE Linux Enterprise Server.
Der Rechnerverbund besteht aus 90 Power 750 Servern mit 16 TB RAM. Jeder Server besitzt einen mit 3,5 GHz getakteten Power7 8-Kern Prozessor, wobei jeder Kern bis zu 4 Threads gleichzeitig ausführt."
Siris Hardware dürfte in ähnlichen Regionen liegen.
Für das was Siri oder Watsen von Dragon unterscheidet, das von dir gewünschte "Frage und Antwort" beansprucht noch etwas mehr Hardware als du dir ins Wohnzimmer stellen willst.


. . . woher hast du diese Informationen? . . . ist auch nicht weiter schlimm, dann wird angebaut! ;-) ;-D . . . . Nein das sollte nur ein Scherz sein. . . ist ja auch kein Beinbruch wenn mein kleiner Mac das nicht schafft! . . . Aber deine These sehr Interessant.

Re: Es wäre doch schön Siri nachhause zu holen!

BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 18:31
von MacBit
sedl hat geschrieben:[...], man muss nur irgendwas Englisch ähnliche bzw. das was die Amerikaner für englisch halten sprechen.

Wenn man während dem Deutsch sprechen eine heisse Kartoffel im Mund hat,
dann klingt das auch amerikanisch.
;-) ;-) ;-)