Yahoo stellt Maps und Pipes ein

Yahoo räumt genau wie Google hin und wieder bei deinen Dienstleistungsangeboten auf und schließt unrentable Angebote. Den Anwendern bleibt nur, nach Ersatzangeboten zu suchen, doch das ist nicht immer von Erfolg gekrönt. Yahoo will nicht nur sein Kartenangebot abschalten sondern auch den programmierbaren RSS-Feed Pipes und auch für iOS-Nutzer wird es künftig bei einigen Apps Einschränkungen geben.

Von   Uhr

Yahoo will sich künftig stärker auf die Suche, digitale Inhalte und Kommunikationslösungen kümmern, teilte das Unternehmen mit. Einige seiner Dienste passen nicht mehr dazu und so müssen Nutzer älterer iOS- und OS-X-Versionen leider bald in die Röhre gucken. Auch Fans von Yahoo Maps müssen künftig ohne den Kartendienst auskommen, denn der wird ersatzlos eingestellt.

Yahoo unterstützt den Mailclient von iOS-Versionen 4 und älter nicht mehr. Diese Anwender müssen nun die Webseite von Yahoo Mail aufrufen, wenn sie tatsächlich noch mit dem Uralt-Betriebssystem unterwegs sind. Die Abwärtskompatibilität zu wahren ist Yahoo einfach zu aufwändig geworden.

Auch das Synchronisieren von Yahoo-Kontakten mit OS X 10.7-Macs und älteren Betriebssystem-Versionen wird nicht mehr unterstützt. Auch hier wird auf die Weboberfläche von Yahoo Contacts verwiesen - doch die kann natürlich die Adressen nur anzeigen aber nicht mit dem Adressbuch von OS X synchronisieren.

Die größte Überraschung dürfte die Ankündigung sein, dass Yahoo Maps eingestellt wird. Die Website maps.yahoo.com soll schon Ende Juni 2015 abgeschaltet werden. Interessanterweise soll die Kartenanwendung bei Flickr weiterleben.

Sehr viel unbekannter dürfte die Anwendung Yahoo Pipes sein, mit der man sich seit 2007 eigene RSS-Feeds per Script zusammenstellen kann - und zwar aus ganz gewöhnlichen Websites, auch wenn diese keinen RSS-Feed anbieten. Ab Ende August wird man keine Pipes mehr erstellen können. Einen Monat später wird das Angebot völlig eingestellt. Einen Ersatz mit einem derartigen Leistungsumfang kennen wird nicht.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Yahoo stellt Maps und Pipes ein" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.