Mit dem Zweiten sieht man besser

Heute Abend im ZDF: „APP“, der erste Kinofilm mit App-Anbindung

Das ZDF kämpft um junge Zuschauer und bringt heute im ZDF-„Montagskino“ den ersten Kinofilm mit Second-Screen-Technologie als Free-TV-Premiere. Der Film „APP“ nutzt eine App-Anbindung, um den Zuschauer über iPhone oder iPad zum Mitakteur des Films zu machen. 

Von   Uhr

Am heutigen 26. Mai 2014 ist im ZDF im Rahmen des Themenschwerpunkts „Die digitale Gefahr“ ein Experiment zu sehen. Der niederländische Kinofilm „APP“ erzählt die Geschichte der Studentin Anna, „die nach einer feucht-fröhlichen Studenten-Fete eine allwissende App namens IRIS auf ihrem Handy findet. Was sich zunächst als ganz nützlich erweist, entwickelt sich schon bald zu einem Albtraum, der Annas ganzes Leben verändern wird.“

Und was hat es mit dem Second-Screen auf sich? Vor Beginn des Films soll der Zuschauer sich eine App herunterladen, die parallel zum Spielfilm läuft. Die App reagiert auf Tonsignale und kommentiert „hintersinnig“ das Geschehen auf dem Schirm, so das ZDF. Der Zuschauer wird über SMS, Filmszenen und Animationen zum Mitakteur, der den Personen auf dem Schirm auch schon mal eine Schritt voraus sein kann.

Die App „APP - der Film“ ist für iOS-Geräte ab iOS 5.0 kostenlos im App Store erhältlich und unterstützt iPhone, iPad, iPad mini und iPod touch. Die App reagiert auf Tonsignale im Film, daher sollte das Mikrofon des iOS-Gerätes freigehalten und der Filmton laut genug eingestellt werden. Die Inhalte der App kündigen durch ein kurzes, zweifaches Vibrieren an, wenn wichtige Informationen auf dem Second Screen den Film ergänzen.

Was das ZDF als „raffiniertes Spiel mit der Lust am crossmedialen Konsum“ und zugleich als „Kritik an unserem häufig zu leichtsinnigen Umgang mit unseren Daten“ bezeichnet, ist für andere nur ein Gimmick und keine Erweiterung des Sehverhaltens.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Heute Abend im ZDF: „APP“, der erste Kinofilm mit App-Anbindung" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Jetzt machen die auch noch die Fernsehzuschauer mit Apps verrückt.
Möchte nicht wissen welche Informationen die da im Hintergrund saugen.
Also nicht wundern wenn nächste Woche die GEZ vor der Tür steht.

Made my day :D

Die allwissende App "IRIS" - Ich lach mich schrott :D

Na wenn das so gut funktioniert wie das Quizduell in der ARD... dann gute Nacht! ;-)

IRIS rückwärts gelesen: Siri. Netter Gag

Nur für Äppler... doof!

Wieso nur Äppler?? Ich habe ein S5 und hab die App aus dem Playstore runtergeladen. Hat super funktioniert bei normaler Zimmerlautstärke. Hab das Handy immer ein bißchen angehoben, damit das Mikro auch die akkustischen Signal empfangen kann. Von mir auf jeden Fall volle Empfehlung. Das kann man weiter ausbauen. Hat wirklich Spaß gemacht, hätten aber noch ein paar mehr Einspielungen sein können. Aber ich denke, das war eh erst der Anfang...könnte sich zu einem Trend entwickeln...Lob ans ZDF hier mal.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.