Beliebtheit ausnutzen

Social-Networking Anwendung Path wird zur Freemium-App

Die Social-Networking Anwendung Path wird zur Freemium-App. So jedenfalls kündigte es der Gründer und CEO von Path, Dave Morin, für dieses Jahr an. Die für iPhone und iPad erhältliche App hat erst kürzlich erfolgreich eine Suchmaschine installiert. 

Von   Uhr

Path ist eine Social-Networking-App, die den Fokus darauf legt, mit Familie und Freunden verbunden zu bleiben. Eine neu integrierte Suchmaschine brachte Path jetzt eine bis zu 40 Prozent höhere Nutzung. Da tauchte zwangsläufig die Frage auf, „wie lässt sich mit der App Geld verdienen?“, so Path-Gründer Dave Morin im Gespärch mit TechCrunch.

Wenn die App-Nutzung schon nur mit der englisch-sprachigen Suche so enorm angestiegen war, dann müsste die Suche in anderen Sprachen zu weiterem Traffic führen. Da Path in 18 Sprachen verfügbar ist, liege hier noch großes Potenzial.

Die App wird sehr häufig in Asien genutzt, ist aber auch stark in Deutschland und Großbritannien vertreten. Laut Morin ist die App in jenen Kulturen besonders erfolgreich, in denen noch Wert auf Privatsphäre gelegt wird. Denn dadurch habe Path sich seit jeher von anderen Social-Network-Anwendungen unterschieden.

Nun wolle man das vertrauensvolle Verhältnis zu den Nutzern einsetzen, um im Lauf des Jahres einen Premium-Dienst zu etablieren. Evernote, Spotify and Dropbox hätten mit solchen Modellen viel Erfolg. Und inzwischen würden Freemium-Modelle von den Nutzern eher akzeptiert als noch vor einigen Jahren.

Wie Path den Übergang allerdings abwickeln wird und wie ein solcher Premium-Dienst aussehen könnte, darüber sagte Dave Morin nichts. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Social-Networking Anwendung Path wird zur Freemium-App" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.