Wissen, was läuft

CES 2013: Shazam-App erkennt Fernsehwerbung

Shazam gehörte in den Anfangstagen des iPhones zu den beliebtesten Apps. Sie erkennt jegliche Musik, die im Radio läuft und benennt Künstler und Songtitel. Inzwischen hat sich die App stark verändert und erkennt auch Fernsehwerbung und TV-Sendungen. 

Von   Uhr

Die Shazam-App ist mittlerweile nicht nur auf iOS-Geräten zu finden, sondern auf vielen Android-Smartphones bereits vorinstalliert. Anlässlich der CES 2013 kündigt Shazam für das Jahr 2013 eine stärkere Konzentration auf die Erweiterung der App hinsichtlich der Erkennung von Fernsehsendungen und Fernsehwerbung an.

Damit wird Fernsehwerbung erstmals interaktiv, wie Shazam-Marketingleiter David Jones es ausdrückt. Dabei ist die Strategie folgende: Das werbende Unternehmen sorgt dafür, dass der Werbespot von Shazam erkannt werden kann, dafür blendet der Sender dann in der Anzeige das Shazam-Logo ein, was den Bekanntheitsgrad von Shazam steigert.

Dadurch erhofft sich Shazam zukünftig weitere Einkünfte, indem die App gleich auf den iTunes Store oder andere Marktplätze verweist. Verbesserte Such-Algorithmen sorgen dafür, dass die Suche noch schneller geht. Hat Shazam beispielsweise ein TV-Programm gefunden, liefert die App eine Liste von damit zusammenhängenden Inhalten. Das können zum Beispiel Informationen zu den Schauspielern oder zur Filmmusik sein; bei Sportsendugen zusätzliche Ergebnisse.

Doch nach wie vor spielt die Musikerkennung eine große Rolle bei Shazam; so wird bei der Erkennung von Hintergrundmusik in Kaufhäusern der User durch die App sogar auf günstige Angebote für eben diese Musik hingewiesen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "CES 2013: Shazam-App erkennt Fernsehwerbung" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.