EINFACH MAL ABSCHALTEN

iTunes: Ping deaktivieren

Mac Life 7.2011 - von Jeremias Radke
(Bild: Google Image)

Daten sammeln liegt voll im Trend. Facebook und Google betreiben es schon länger im großen Stil und Apple will dem natürlich nicht nachstehen. Ping – eine als soziales Netzwerk getarnte Datensammelmaschine – ist spezialisiert auf die Vorlieben von Musikliebhabern und Musikern. Wer Apples Sammelleidenschaft einen Riegel vorschieben möchte, sollte Ping deaktivieren.

ANZEIGE

Hat man sich auf Apples drängen oder aus Neugier bereits bei Ping angemeldet, beendet man im Store-Menü über den Eintrag Meinen Account (hier steht ihre Apple-ID) anzeigen die Mitgliedschaft. Die lästigen Ping-Schaltflächen in iTunes werden Sie los, indem Sie im Terminal folgenden Befehl eingeben:

defaults write com.apple.iTunes hide-ping-dropdown -bool TRUE

Schließlich entfernen Sie den Ping-Eintrag in der Seitenleiste, indem Sie in den iTunes-Einstellungen im Abschnitt Allgemein den Haken aus der entsprechenden Checkbox entfernen.

  • Wer keine Lust auf Ping hat, kann dem Netzwerk den Stecker ziehen

Artikel kommentieren

Bild von Mâcîtôsh

ACHTUNG!!!
Wenn man das macht kann man den Titel auch nicht mehr in iTunes anzeigen lassen, diese Funktionen verschwindet mit!

Bild von Gast

Einfach in "Kindersicherung" deaktivieren, ist viel einfacher.

Bild von MarkyBoyBln

Wie Gast schreibt: Kindersicherung ist die korrekte Lösung! Und dann verschwindet nämlich auch nicht das Aufklapp-Menü neben den Musikstücken, was an die entsprechende Stelle im Store leitet. Und die Seitenleiste ist endlich wieder die gute alte Genius-Bar! :-)

Bild von Gast

und mit dem Terminalbefehl:
defaults write com.apple.iTunes hide-ping-dropdown -bool FALSE

kann es wieder einschalten. Aber die Methode mit der Kindersicherung ist einfacher.

Bild von pppfff

Ich hab Ping auch nicht aktiviert. Aber ich nutz Genius und die Bar.
Da wird auch gesammelt und ich hab was davon.
Also was soll der Aufruf Ping zu deaktivieren?

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
vier * = zwölf
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos