CEO THORSTEN HEINS UNVERZAGT

Neuausrichtung für RIM und mögliche Lizenzierung von BlackBerry 10 OS

23.01.12 | 12:34 Uhr - von
(Bild: http://www.theglobeandmail.com/report-on-business/at-research-in-motion-a-new-ceo-vows-to-silence-th)

iOS und Android haben die Blackberries des ehemaligen, kanadischen Smartphone-Vorreiters RIM weit hinter sich gelassen. Trotz Massentlassung, Scheitern am Tablet-PC-Markt und dem Rücktritt der CEOs gibt sich Geschäftsführer Heins zuversichtlich. Neues Marketing und Lizenzierung sollen es richten.

RIM sei auf dem rechten Kurs und brauche keinen Strategiewechsel sondern nur besseres Marketing, gibt der ehemalige COO und neue CEO Thorsten Heins gegenüber der kanadischen The Globe and Mail zu Protokoll. RIM habe eine Geschichte fantastischen Wachstums hinter, mit Heins' Strenge und makelloser Ausführung aber auch weiter vor sich.

ANZEIGE

Der in diversen Studien immer wieder belegte Rückgang des Blackberry-Marktanteils an verkauften und genutzten Smartphones in den einstelligen Prozentbereich hatte die Verschlankung von RIM um 2000 Angestellte gekostet. 75 Prozent an Marktwert verlor die Firma allein im Jahr 2011. Der Rücktritt des bisherigen CEO-Duos Lazaridis/Balsillie ist erst wenige Stunden alt.

Heins bezeichnet die Entwicklung der letzten 18 Monate als Evolution in Management, Hardware und Software. RIM habe seine Hausaufgaben gemacht. Die für 2011 angesetzte Smartphone-Produktlinien und Software-Updates für das RIM PlayBook würden überzeugen. Obwohl er Blackberry als integrierte Plattform aus einer Hand preist, gibt er sich gleichzeitig offen für Verhandlungen mit Drittherstellern, die Interesse am neuen Blackberry OS 10 zeigen. Android kommt für RIM als Betriebssystem weiterhin nicht in Frage.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

cool, sollen sie machen.
blackberrys sind gute geräte, und qnx ist meiner meinung nach für ein gerät wie ein smartphone eine mindestens so gute grundlage wie unix

Bild von Gast

'RIM sei auf dem rechten Kurs und brauche keinen Strategiewechsel sondern nur besseres Marketing....' - ja ne iss klar. So ist das heute.
Ich hab beruflich nen Bold, privat ein iPhone und da im Vergleich schneidet für *mich* die schwarze Beere schlecht ab.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
sechs + = acht
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Zeigt her eure Fotos

Re: iPhoto RAW aussortieren... wech wech wech!

Re: Frage zu Photoshop & Co ?

Re: Technikfrage: Ext Festplatte wird regelmäßig ausge ...

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite