ÜBERNAHME FÜR 1,2 MILLIARDEN DOLLAR

HP kauft Palm

29.04.10 | 01:47 Uhr - von
(Bild: Palm)

Palm endet nicht als Futter für Patenttrolle - und auch nicht als Patentschutzschild für HTC: HP hat bekannt gegeben, Palm für 1,2 Milliarden US-Dollar zu übernehmen und wird damit in den Smartphone-Markt einsteigen - mit dem Pre-Betriebssystem webOS.

Die Firmenleitung von Palm inklusive CEO Jon Rubinstein, sowie die bisherige Palm-Hardware sollen erhalten bleiben. HP plant, viel Geld in Palm und die Zukunft von webOS zu investieren, auf einer ganzen Reihe von Geräten. Später präzisierte Todd Bradley von HP diese Angabe auf einer Pressekonferenz und sieht das Mobilbetriebssystem neben Smartphones auch auf Slates (Tablet-Computern) und Netbooks.

ANZEIGE

Während der Konferenz wurden die zwei Smartphones Pre und Pixi, sowie das erstmals von Microsoft präsentierte HP Slate gezeigt. Allerdings hat HP klargestellt, dass man weiter „strategischer Partner“ von Microsoft bleiben werde, ein Windows-Tablet dürfte es weiterhin geben. In Forschung und Entwicklung wird HP deutlich mehr investieren als es Palm konnte.

Für HP ist es ein schneller Einstieg in den Smartphone-Markt. Zwar wäre Android aufgrund der Marktentwicklung naheliegender gewesen, aber Googles Open-Source-Betriebssystem geriet zuletzt unter Beschuss durch Apple und Microsoft. Beide Firmen könnten auch Ansprüche gegen Palm geltend machen, jedoch hat Palm das Patent-Portfolio, um auf entsprechende Klagen eine Antwort zu geben.

Todd Bradley war einst selbst Chef von Palm, während Jon Rubinstein als „Vater des iPods“ gilt. Mit dem Vertriebsnetz und der Finanzkraft von HP im Rücken könnte nun webOS doch noch zu einem wichtigen Mobilbetriebssystem aufsteigen. Immerhin braucht webOS keinen „Neustart“ wie Windows Mobile, beherrscht Multitasking und hat eine kleine Entwicklergemeinde. Für Tablets von HP eröffnen sich ebenfalls neue Möglichkeiten, denn nach dem Erfolg des iPad gibt es Zweifel, ob Desktop-Betriebssysteme für Tablet-Computer überhaupt geeignet sind.

Artikel kommentieren

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
acht * eins =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Browservergleich gesucht

aC3 videoausgabe in Divix

Re: internes Laufwerk iMac Mitte 2011 Probleme

Re: internes Laufwerk iMac Mitte 2011 Probleme

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos