ABZOCKE MIT PATENTEN?

Patenttroll Lodsys verklagt weiter iOS-Entwickler, ein Entwickler zieht vor Gericht

23.05.12 | 10:13 Uhr - von
(Bild: Lodsys Webseite)

Jeder Entwickler, der Anwendungen mit In-App-Käufen entwickelt, muss damit rechnen, Post von Lodsys zu bekommen - eine kleine Firma, die nie ein eigenes Produkt entwickelte, aber mit Patenten bei großen und kleinen Firmen abkassieren möchte. Ein Entwickler versucht nun die Patente vor einem US-Gericht anzufechten.

Lodsys verlangt von den angeschriebenen Entwicklern eine Umsatzbeteiligung von 2,5 Prozent. Apple hat die Lodsys-Patente lizenziert und vertritt die Meinung, dass diese Lizenz auch Drittentwickler für die iOS-Plattform abdeckt. Gleichwohl schreckte man bisher in Cupertino vor aggressiven Schritten gegen Lodsys zurück: Weder wurde den Entwicklern Schutz vor Lodsys-Klagen versprochen, noch stellt man in Cupertino die Patente selbst in Frage. So hat Lodsys letztlich leichtes Spiel, speziell kleinere Entwickler zu Umsatzbeteiligungen zu zwingen, denn diese können sich eine Auseinandersetzung mit Lodsys nicht leisten. Apple forderte dabei im Mai 2011 Lodsys auf, iOS-Entwickler nicht weiter zu bedrohen.

ANZEIGE

Im letzten Monat erhielt Apple die Erlaubnis, in einer der Klagen zu intervenieren. Lodsys versuchte, dies zu verhindern. Google versucht derzeit, die Patente selbst vom US-Patentbüro für ungültig erklären zu lassen.

Die Softwarefirma A Thinking Ape hat sich unabhängig an ein Gericht gewandt und möchte von diesem feststellen lassen, dass die Apps nicht gegen Lodsys-Patente verstoßen. Lodsys wird vorgeworfen, keine eigenen Produkte zu entwickeln und stattdessen von Entwicklern Lizenzgebühren zu erpressen. Versuche einzelner Entwickler, sich zu wehren, gab es bereits vorher, einige gaben aber auf.

Ein Geschäft aus der Patentlizenzierung zu machen, ohne eigene Produkte auf den Markt zu bringen, ist nicht illegal - schließlich gibt es auch Forschungseinrichtungen, die dies tun und niemand würde diese als Patenttrolle bezeichnen. Lodsys besitzt jedoch alle Merkmale eines Patenttrolls: Allgemein gehaltene Trivial-Patente, die vom In-App-Kauf bis zu Online-Umfragen ein breites Spektrum abdecken, keine Forschungsabteilung, die Wahl des Firmensitzes (Texas) und die aggressive Verwendung des Patent-Portfolios. Ungewöhnlich ist, dass Lodsys viele kleine Firmen ins Visier nimmt, oft nehmen sich Patenttrolle größere Firmen vor, die den Zeitaufwand einer Anfechtung des Patents scheuen. Gerne wird dabei vor das Bezirksgericht im Osten Texas gezogen, da dieses bekannt dafür ist, den Klägern eher Recht zu geben. Geht ein Fall vor eine Jury, ist der Ausgang für die angeklagten Firmen kaum vorhersehbar.

Mehr zu: Lodsys | Patentstreit

Artikel kommentieren

Bild von Gast

prima kommentar. aber wenn apple selbst eine menge geld damit macht, wird das hier als superintelligent hingestellt.. lol

fanboys..

Bild von batDan

Apple entwickelt selber jede Menge Produkte. DAS IST DER UNTERSCHIED!

Bild von Gast

Und lässt sich jede Menge Patente sichern die sie nicht verwenden - aber wehe ein anderer tut es - so groß ist der Unterschied nicht....

Bild von Gast

Genau das dachte ich mir auch. Hier sind trivialpatente. Wenn Apple verklagt natürlich nicht. Naja, von Fanboys für Fanboys...

Bild von batDan

Apple entwickelt selber jede Menge Produkte. DAS IST DER UNTERSCHIED!

Bild von batDan

Ihr "Fanboy-Hasser" oder eher Apple-Hateboys macht euch mit solchen Kommentaren einfach lächerlich. Jedesmal wenn es um Lodsys geht, müsst ihr eure Minderwertigkeitskomplexe vor der Welt präsentieren, indem ihr behauptet, Apple sei ja gar nicht besser. Dabei seid ihr einfach zu sehr ideologisch gepolt, um den offensichtlichen Unterschied zwischen einem eindeutigen Patentroll wie Lodsys und einer Firma wie Apple einzusehen. Sogar wenn ihn Maclife diesmal deutlich erklärt.

Reagiert doch euren Hass auf Apple und angebliche Fanboys anderswo ab. Eure dämlichen Kommentare braucht hier niemand!

Bild von Gast

*word*

Bild von Gast

Fanatische Anhänger wie dich zu verarschen hat schon immer Spaß gemacht, nicht nur bei apple!

Bild von Gast

Und das zeigt uns, dass deine Entwicklung mit 12 Jahren bereits abgeschlossen war.

Bild von Gast

... schreibt eine 8 Jährige.

Bild von Gast

Gut gekontert!

Bild von Gast

Entschuldige! Sind doch keine 12 gewesen. Eher niedriger.

Bild von Gast

Also der war jetzt schwach ...

Bild von Gast

don't feed the trolls!!!

Bild von Gast

Habt ihr Hater nicht irgendwelche Treiberprobleme oder Viren mit denen ihr euch beschäftigen könnt?

Zum Thema: Ich kann mir gut vorstellen wie sehr sich ein kleiner Entwickler über so eine regelrechte Erpressung ärgert. Ungerechtigkeit tut enorm weh, wenn sie selbst vor Gerichten Bestand hat.

Bild von Gast

Ne, habe mittlerweile auf Lion gewechselt. Die (Grafik-)Treiberprobleme von SL sind damit zum Glück passé und mein Virenscanner tut sein übriges ;-)

Bild von Gast

Touché! 1:0 für Gast | 24.05.2012 - 12:49 Uhr

Bild von Gast

Ich bin mir mal Popcorn machen. Die Kommentare hier sind fast besser als Kino.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
17 - = neun
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Alle Nase lang Festplatte reparieren

Re: Zeigt her eure Fotos

Re: Alle Nase lang Festplatte reparieren

Alle Nase lang Festplatte reparieren

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos