ANWÄLTE SICH UNVERNÜFTIG

Frustrierte Richterin Koh zu Apples Anwälten: Raucht ihr etwa Crack?

17.08.12 | 11:18 Uhr - von
(Bild: istockphoto.com, ftwitty )

Richterin Lucy Koh lässt ihren Unmut über das Gebahren der Anwälte im Patentstreit Apple gegen Samsung immer deutlicher heraus: Jetzt soll sie sich im Ton vergriffen und lautstark die Apple-Anwälte angegriffen haben. Noch bevor die Anhörung wieder startete kommentierte Koh den Fall sehr unwirsch.

Im Patentstreit Apple gegen Samsung geht es rau zu. Beleidigungen und Diffamierungen vor Gericht sind nicht unbedingt etwas neues, aber zu was sich die Richterin Lucy Koh nun hingerissen fühlte, ist eine ganz neue Dimension.

ANZEIGE

Apple soll kurzfristig versucht haben, eine ganze Reihe neuer Zeugen anhören zu lassen. Zu viele für zu wenig Zeit. Richterin Koh kommentierte das wie folgt: Wenn man nicht gerade Crack rauche würde, wüsste man, dass diese Zeugen nicht angehört werden könnten. Autsch. Apples Anwalt William Lee reagierte gelassen. Er wolle das Gericht nicht unnötig belasten. Lee fügte hinzu: „Euer Ehren, ich rauche kein Crack. Ich versichere Ihnen das.“

Richterin Koh soll sehr außer sich gewesen sein. Neben der verbalen Entgleisung stellte sie noch klar, dass ihre Zeit wertvoll sei und sie die Anwälte in diesem Falle auf beiden Seiten für unvernüftig halte.
 

Mehr zu: Apple | Patentstreit | Samsung

Artikel kommentieren

Bild von JeanLuc7

Die Anwälte verdienen eine Menge Geld mit dem Theater, sie werden es daher garantiert nicht selbst beenden. Das können nur Cook und sein Team (und die Widerparts bei Samsung) - wenn sie denn wollen

Bild von sedl

Ob die Anwälte einen auf den Deckel bekommen hätten wenn sie gesagt hätten: Crack nicht aber LSD!

Bild von DarthTK

Eine verbale Entgleisung ist das Mitnichten. Richter sind noch eine der wenigen, die noch Tacheles reden können, ohne gleich eine übers Maul gefahren zu bekommen. Und das ist gut so.

Bild von Stechhummel

First World Problem...

Bild von music-anderson

Es kommt immer wieder darauf an, wie die Presse hier etwas wiedergibt. In den meisten Fällen, wird es um 180 Grad gedreht. Man bemerkt schon hier, wie eine Nachricht der Presse versucht die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Wenn man nicht gerade Crack rauche, ist zu zart. Dagegen kommt "Raucht ihr etwa Crack?, viel besser und interessanter rüber.Ich glaube es geht hier mehr darum, dass man ENDLICH einmal ein Ende bekommt. Genau hier denke ich, versucht die Richterin sagen zu wollen, wo ist euer Verstand.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
eins * sechs =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Apple auf Arte

Re: Apple auf Arte

Re: Apple auf Arte

Re: Zeigt her eure Fotos

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite