8 MILLIONEN US-DOLLAR WAREN NICHT GENUG

Apple erneut aufgrund von Wiedergabelisten-Patenten verklagt

21.07.11 | 11:11 Uhr - von
(Bild: istockphoto.com, ftwitty )

Zur Zahlung von nur 8 statt der geforderten 84 Millionen US-Dollar Entschädigung wegen Verletzung eines Patents von Personal Audio LLC war Apple vor zwei Wochen in Texas per Gerichtsurteil verdonnert worden. Jetzt verklagt der Patentinhaber Apple erneut wegen Verletzung desselben Patents. Wieso?

Die ursprüngliche Klage von Personal Audio LLC war im Juni 2009 mit Bezug auf iPod Classic, iPod mini, iPod shuffle iPod nano und iPod touch eingereicht worden. Die neue Klage nimmt jetzt Bezug auf die seitdem von Apple neu vorgestellten Geräte inklusive iPhone 4 und iPad 2.

ANZEIGE

Für Apples Anwälte dürfte dieser nächste Schritt absehbar gewesen sein, da sie sich zum einen über spätere Produkte nicht mit Personal Audio hatten einigen können und zum anderen der Urteilsspruch nur auf ein Zehntel der von der Anklage geforderten Summe ausgefallen war.

Da Apple mit seinen Produkten seit dem Juni 2009 weiter gegen das fragliche Patent des Klägers verstoßen hat, räumt der Patent-Experte Florian Müller in seinem Kommentar sogar Begrifflichkeiten wie „Vorsatz“ und „einstweilige Verfügung“ als Möglichkeiten für das neue Verfahren ein. Mit dem iPhone und dem iPad gebe es zudem weit größere Kuchen, bei denen Personal Audio sich bedienen könnte.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Hallo

jajjaa Appele, so geht das nun abwertz mit recht, denn Ordnung muss sein, Jobs du schiesst ja gegen jeden mit der Schrottflinte.....
Erst so protzen mit mill mill Dollar aber nicht für Lizenzen bezahlen wollen und jetzt ziehen Sie dir die Mütze über die Ohren... super.
Wer eine Grube gräbt sollte aufpassen das man nicht selber rein fällt. hihiiii
Gruss

Bild von No_OnE

@ Gast 15:10

Egal was du genommen hast...nehm weniger davon! Von den ganzen Rechtschreibfehlern in deinem Kommentar mal ganz zu schweigen...

Bild von Gast

Hallo
was nimmst du denn, vielleicht die Appele Brille hast du auf ..... einen schönen Tag noch

Bild von No_OnE

Es heißt Apple! Nicht Appele!

Bild von Gast

????? Hast du Probleme??????
Wie du bemerkst wird nicht nur Apple verklagt! Dann hat Apple sicherlich auch das Recht durch klagen, sein Geld wieder einzufordern oder???? Apple ist einer der wenigen gewesen die sofort klagen. Erst wenn es offensichtlich gewesen ist siehe Luxpro/Samsung, hat Apple geklagt. Den so etwas ist absolut dreist oder? Aber vielleicht würdest du NICHT KLAGEN oder?
Dann verschenkst du Geld. Gib mir mal deine Konto Nr. Kannst mir was überweisen :-)

Bild von Gast

Hallo

immer würde ich gegen Appele klagen, da haben die anderen Firmen schon lange Handys gebaut und Smatphone und Jobs noch im Sandkasten gespielt.
Ich bin froh das ich nun entlich Umgestiegen bin, auf Galaxy S und S2 mit meinem Team und will nicht Schuld sein das Appele noch Grössenwahnsinniger wird und sich übernimmt, denn das ganze gibt einen riesen Fettpfleck
und der läst sich so schlecht weg wischen.
Apple sollte mal hablang machen und sich nicht die ganze Mobilbranche an den Hals hänger, denn eine Firma die nur Prozesse am Hals hat, das macht sich nicht so gut?
Gruss aus Panama

Bild von Gast

Rechtschreibung und Inhalt sind in etwa auf gleichem Niveau! Herzlichen Glückwunsch zu dieser Errungenschaft, die womöglich das einzige ist, wozu man dir gratulieren kann.

Bild von TouchPro2G

"Ich bin froh das ich nun entlich Umgestiegen bin, auf Galaxy S und S2 mit meinem Team und will nicht Schuld sein das Appele noch Grössenwahnsinniger wird und sich übernimmt, denn das ganze gibt einen riesen Fettfleck"

Ist Google etwa anders? Die sind genauso "größenwahnsinnig"! Wobei "größenwahnsinnig" hier eigentlich keinen Sinn macht, es ist halt nun mal so, dass das Ziel jeder Firma Gewinn und somit auch Größe ist.
PS: Nimm dir bitte mal bisschen mehr Zeit für deine Beiträge, die kann man ja kaum lesen vor lauter Rechtschreibfehler. ;-)

Bild von Gast

Man ist das interessant hier. Von der Rechtschreibreform mal abgesehen. Mal zusammenfassen: Alle haben Smartphones gebaut, als Apple noch nicht mitgespielt hat. Richtig!!!!! Die Smartphones wurden ungefähr sooft verkauft, wie Kühlschränke am Nordpool. Okay, Apple hat den Markt aufgemischt und mit 2 aktuellen Telefonen 25 % Marktanteil. Google ist größer wird gleich kommen - Richtig!!! Mit ca. 58 aktuellen Modellen. MP3-Player gab es auch schon vor dem iPod - Richtig!!!! Kaum einer hatte ein Display oder mehr als 1 GB. Man muss nicht die Apple-Brille aufhaben um zu sehen, dass Apple aus vorhandenen Dingen mal was tolles gemacht hat. Sonst gebe es kein Samsung S 47 oder so. Mit dem iPad fange ich jetzt mal nicht an, da es Tabletts auch schon da waren.

Denk doch mal nach bevor Ihr etwas schreibt. Samsung ist auch von Apple verklagt wurden und bewirbt sich um die Displays für das iPhone 5! Irgendwo müssen alle ihr Revier abstecken!

Also fair bleiben, außer wenn man im Kopf noch auf XP läuft - kleiner Tipp: Auf Lion umsteigen (aber nicht gleich in den Zoo rennen).

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
eins * acht =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Videos downloaden - auf welche Art und Weise sinnvoll?

Re: Videos downloaden - auf welche Art und Weise sinnvoll?

Re: Strategiespiele

Re: iPhone Popup Meldungen abschalten

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier