KEINE FRIEDENSPFEIFE

Patentstreit: Samsung nicht an Einigung mit Apple interessiert

15.11.12 | 01:49 Uhr - von Justus Zenker

Im Patentkrieg gibt es seit Anfang der Woche zwischen HTC und Apple einen hoffentlich dauerhaften Waffenstillstand, einem gegenseitigen Patentabkommen für die kommenden zehn Jahre sei Dank. Die Schlacht zwischen Apple uns Samsung geht inzwischen fröhlich weiter, ein mögliches Abkommen zwischen Seoul und Cupertino sei zumindest von Samsung aus nicht zu erwarten.

Dabei könnten die beiden Unternehmen durchaus eine Verschnaufpause gebrauchen: Derzeit tobt der Krieg um Imitation und Innovation vor Gerichten in zehn Ländern, einen eindeutigen Gewinner oder Verlierer gibt es bisher noch nicht. Ein Abkommen zwischen Samsung und Apple wäre somit im Interesse von beiden Unternehmen, doch Samsung schaltet auf stur: „Wir haben keine derartige Absicht“, so Samsungs Mobilgeräte-Chef J. K. Shin gegenüber der AFP.

ANZEIGE

Vielleicht wollen beide Unternehmen aber auch erst mal das alljährlich lukrative Weihnachtsgeschäft abwarten, bevor die beiden Unternehmen wieder fröhlich für volle Auftragsbücher in den Gerichtssählen sorgen werden

Mehr zu: Apple | Patentstreit | Samsung

Artikel kommentieren

Bild von Lucky89

Naja die beiden können halt einfach nicht miteinander Frieden schließen, schade eigentlich.

Bild von klabec

Es ist leider so, dass sich Samsung nun mal die Weltherrschaft auf die Fahnen geschrieben hat. Und davon werden sie sich nicht abhalten lassen wollen.

Bild von Faina

Und Apple nicht? Ich glaube da nehmen sich beide nicht viel. Beide nutzen die Möglichkeiten, auch wenn sie deutlich unterhalb der Gürtellinie liegen, um den ungeliebten Konkurrenten zu schaden und sich selber einen Vorteil zu verschaffen. In diesem Streit gibt es keine "guten" oder "bösen". Hier geht's um fressen oder gefressen werden.

Bild von batDan

Nein, in Apple's Firmenkultur ist die Weltherrschaft nicht vorgesehen, sonst würde Apple ähnlich wie Samsung oder viele andere Firmen sowohl teure wie auch günstige Produkte anbieten. Das interessiert Apple nicht, man möchte qualitativ hochwertige Produkte im oberen Preissegment anbieten und dabei hohe Margen erzielen. Dass das iPhone den Smartphone-Markt und das iPad den Tablet-Markt derart erobert hat, ist Apple natürlich entgegengekommen, aber Apple wusste schon lange, dass es nicht so bleiben wird. Sonst hätten sie ja eben diversifiziert und auch günstigere Produkte für andere Benutzergruppen angeboten.

Samsung will eindeutig die Weltherrschaft, das hat man schon bei ICs wie den Speicherchips gesehen, dann bei den LCD-TVs und Displays allgemein. Ganz krass ist es bei den Mobiltelefonen und seit dem Erfolg des iPhones mit den Smartphones.

Die Charakteristik des Willens für die Weltherrschaft in gewissen Produktkategorien ist eben: Man versucht über günstige Preise (=niedrige Margen zumindest bei einem Teil der Produktpalette) und ein Fluten des jeweiligen Marktes mit unzähligen Produkten Konkurrenten aus diesem Marktbereich zu verdrängen.

Bild von Faina

Genau. Und ausserdem haben alle Samsungmitarbeiter lange Schwänze, ein finsteres Aussehen Hufe statt Füsse und stinken nach Schwefel. Apple Mitarbeiter hingegen sind alle weiss gekleidet haben einen schönen Heiligenschein und Flügel.

Bild von batDan

Sehr lustig, trolliger Fandroid! Liess mal diesen Artikel und komm vorallem mit sachlichen Argumenten anstatt dämlichem Gelaber!
http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,834337,00.html

Bild von klabec

Niemand hat etwas gegen die Mitarbeiter von Samsung. Der eisern regierende Konzernchef selbst hat das Ziel vorgegeben: "In allen Märkten, in denen wir tätig sind, wollen wir Weltmarktführer werden". Das ist die Maxime bei Samsung, und die wird eben mit asiatischer Zielstrebigkeit verfolgt. Ob die "Fans" der Marke mit den Produkten letztlich zufrieden sind, zählt hier weniger als bei Apple (siehe auch Beitrag von batDan um 12:16).
Samsung hat eindeutig viel erreicht in den letzten Jahren. Vom absoluten Billighersteller zur doch recht angesehenen Marke. Inwieweit das aktuelle Konzept auch die nächsten zehn und mehr Jahre tragfähig ist, muss sich zeigen.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
17 - null =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Technikfrage: Ext Festplatte wird regelmäßig ausge ...

Re: Zeigt her eure Fotos

Re: Zeigt her eure Fotos

Re: Zeigt her eure Fotos

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite