WEITER IM RENNEN

Microsoft Connected Car: Plant Microsoft die Siri-Alternative?

25.06.12 | 12:53 Uhr - von Eric Schäfer
(Bild: istartedsomething Webseite)

Kommt einem bekannt vor. Nachdem Apple kürzlich eine Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie und die in iOS 6 eingebundene Siri-Funktion Eyes Free vorgestellt hatte, deutet eine Stellenanzeige darauf hin, dass Microsoft eine Siri-Alternative plant. 

In einem aktuellen Stellenangebot gibt das Microsoft Connected Car-Team einen Einblick in seine Pläne, die gesamte Palette der aktuellen und kommenden Microsoft-Produkten und -Technologien zu nutzen, um eine überzeugende Automotive-Plattform zu schaffen. Dabei soll die volle Leistung der Microsoft-Umgebung einschließlich Kinect, Windows 8, Windows Phone, Windows Live, Bing, Azure und Tellme eingesetzt werden.

ANZEIGE

Bislang habe das Microsoft Connected Car-Team, heißt es bei Microsoft, verschiedene Variationen der Windows Embedded Automotive Plattform an die Automobil-Zulieferer der großen Automobilhersteller Honda, Nissan, BMW, Mercedes-Benz, Aston Martin und McLaren geliefert und in enger Partnerschaft zu ausgewählten Herstellern integrierte Telematik-Plattformen wie Fiat Blue & Me, Ford SYNC und Kia UVO entwickelt.

Sehr erfolgreiche Produkte, die mit modernster Kommunikations-, Reiseinformations-, Unterhaltungs- und Accessoire-Steuerung über Sprach- und Touch-Schnittstellen ausgerüstet sind. Der nächste Schritt soll nun das Auto von morgen zu einem intelligenten Assistenten für Fahrer und Beifahrer machen. Mit lokaler Sensorik, intelligenter Datenanalyse, Cloud-Zugang und User-Identifikation wird das Auto künftig mit den Passagieren interaktiv kommunizieren. Dabei kommen Sprache, Gesten und Gesichtsserkennung zum Einsatz.

Etwas Ähnliches ist dem Team Channel9 bereits mit dem Project Detroit gelungen, an dem Microsoft ebenfalls beteiligt ist. Die bauten einen alten Ford Mustang aus dem Jahr 1967 innerhalb weniger Monate so um, dass der Wagen über eine Windows Phone Remote gestartet werden kann, über einen eingebauten WiFi-Hotspot verfügt, digitale Kombi-Instrumente besitzt und mit Ford Sync, Kinect-Rücksitz Unterhaltung und Kinect-Sensoren vorne und hinten ausgestattet ist. Die statistischen Auswertungen der Autodaten stehen über Cloud-Analytik zur Verfügung.

Mehr zu: Siri

Artikel kommentieren

Bild von Macintosh1968

Hätte mich auch gewundert wenn die das nicht nachmachen würden.

Mac

Bild von karesake

Nachmachen ? So etwas braucht entwicklung, das geht nicht innerhalb von zwei Wochen (Ja genau 2 wochen ist die WWDC nun her) ... die arbeiten schon viel länger daran

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
zwölf + drei =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Browservergleich gesucht

Ordneraktion Problem

Browservergleich gesucht

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier