FTC-ENTSCHEIDUNG

FTC beendet Google-Untersuchung, keine Sanktionen gegen die Suchmaschine

04.01.13 | 10:35 Uhr - von
(Bild: Google Image)

Die zweijährige Untersuchung der FTC endet mit einem Erfolg für Google: Zwar muss der Suchmaschinen-Marktführer kleine Zugeständnisse machen, aber einen Wettbewerbsverstoß konnte die FTC nicht erkennen. Konkurrenten hatten Google vorgeworfen, bei der Suche die eigenen Produkte zu bevorzugen.

Beschwert hatten sich Konkurrenten wie Microsoft, Yelp und Kayak. Google bindet immer mehr Daten in die Google-Suche ein, wer nach Reisen oder Geschäften sucht, muss dafür nicht mehr auf die Seite eines anderen Anbieters. Auch bei der Reihenfolge der Suchergebnisse wittert die Konkurrenz Manipulation, obwohl Google beteuert, es gehe fair zu.

ANZEIGE

Google muss nach der Entscheidung der FTC keine Neutralitätsauflagen erfüllen, oder den Konkurrenten verraten, wie die Suchergebnisse zustande kommen. Googles Veränderungen der Such-Algorithmen dienen nach Ansicht der FTC dazu, die Bedienung der Suchmaschine angenehmer zu gestalten und nicht etwa, Konkurrenten auszuschalten. Die FTC sei dazu da, Konsumenten zu schützen und nicht Konkurrenten.

Im Rahmen der Google-Untersuchung prüfte die FTC auch die Verwendung von Industrie-Patenten. Google dürfe diese durch den Motorola-Kauf erworbenen und für die Mobilfunk-Technik wichtigen Patente nicht einsetzen, um Geräte anderer Hersteller vom Markt nehmen zu lassen. Google muss diese Patente zu fairen Bedingungen lizenzieren.

Mit dieser Entscheidung wird Google leben können, da die Aussichten, mit Industrie-Patenten Geräte von Apple und Microsoft vom Markt zu nehmen, gering waren. Schon vor der FTC-Entscheidung bestand die Verpflichtung, die Patente zu lizenzieren, wobei Unklarheit darüber besteht, wie faire Konditionen konkret auszusehen haben.

Ein weiteres Zugeständnis sind Änderungen bei der AdWords-Plattform, die es Werbern erlauben, AdWords-Kampagnen mit Anzeigen auf Konkurrenzplattformen besser zu koordinieren.

Mehr zu: FTC | Google

Artikel kommentieren

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
fünfzehn - = zwei
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Re: frage zu word für mac

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite