TEST IN REALUMGEBUNG

Fast fertig: Google finalisiert Maps-App für iOS

16.11.12 | 10:56 Uhr - von

Für Ende des Jahres hatte Google die Rückkehr von Google Maps als eigenständige App für das iPhone geplant, nun scheint die App fast fertig zu sein. Google finalisiert aktuell die Kartenanwendung für iOS und lässt diese zudem von handverlesenen Personen testen. Die fertige App soll Turn-by-Turn-Navigation unterstützen.

Gute Nachrichten für alles Apple-Maps-Frustrierte: Google soll die Entwicklung der Maps-App für iOS fast vollendet haben. Die Online-Ausgabe des „Wall Street Journals“ berichtet, dass Google die App derzeit von einigen Personen außerhalb des Entwicklerteams testen lässt – hierzu gab es bereits im Oktober erste Hinweise. Dieser Vorabtest dient der Finalisierung vor der Einreichung der Anwendung in den App Store, um so Fehler in Realumgebungen aufzudecken und Nutzerwünsche miteinfließen zu lassen. Die fertige App soll darüber hinaus auch Turn-by-Turn-Navigation unterstützen.

ANZEIGE

Apple will sich laut Anfrage des Wall Street Journals derzeit nicht zu einer möglichen Ablehnung im Rahmen des App-Zulassungsprozesses äußern. Entwickler der iOS- Google-Maps-App befürchten, dass Apple die App nicht in den App Store lassen werde, veröffentlicht. Apple arbeitet aktuell an der Verbesserung der eigenen Karten-App.

Mehr zu: Google | Google Maps | iOS

Artikel kommentieren

Bild von BigB

Freu mich drauf. Auch wenn ich hoffe, dass google jetzt nicht als rettender Ritter in weiß dasteht. Ursprünglich haben die iPhone-Nutzern Vektor-Karten und turn-by-turn-Navigation ja verwehrt, weil das Android-exklusiv sein sollte. Erst im Konkurrenzkampf Apple das beste vorenthalten, dann an die Öffentlichkeit gehen mit "Apple hätte unsere Karten behalten sollen. Das war ein Fehler." Dann großzügig doch einen besseren Service anbieten als vorher. Auf einmal sind vektor-basierte Karten und turn-by-turn-Navigation da...
Und dann noch rumtönen "Wir befürchten, dass Apple unsere großartige App nicht in den AppStore lässt. Die armen Nutzer!"
Die sind sind echt noch scheinheiliger und selbstverliebter als Apple.

Bild von BioExorzist

Wieso die Retter? Die haben nur Angst, dass die potenziellen Nutzer zu Nokia abwandern. Die wie der Zufall so will, vor wenigen Tagen ihre Map's App bei Apple zur Prüfung eingereicht haben ;)

Mir persönlich ist beides recht & genau wie Apple Maps selber! In ein paar Monaten werden sich die 3 Dienste eh nicht mehr viel nehmen...

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
dreizehn - = fünf
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Technikfrage: Ext Festplatte wird regelmäßig ausge ...

Re: Zeigt her eure Fotos

Re: Zeigt her eure Fotos

Re: Zeigt her eure Fotos

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite