MICROSOFT UND APPLE WIEDER IN EINEM TEAM

Apple und Google sollen um Kodak-Patente bieten

29.07.12 | 22:09 Uhr - von
(Bild: tuaw Webseite)

Der ins Straucheln geratene Fotopionier Kodak will insgesamt 1100 Patente verkaufen, um aus den Erlösen den Neustart des Geschäfts finanzieren zu können. Laut dem Wall Street Journal verbündet sich Apple erneut mit Microsoft, auf der anderen Seite stehen Google und drei Hersteller von Android-Telefonen.

Die Allianz zwischen Apple und Microsoft war zusammen mit anderen Partnern (Sony, RIM, EMC, Ericsson) bereits bei der Auktion der Nortel-Patente erfolgreich. Apple besserte damit vor allem das eigene Patent-Portfolio im Bereich Netzwerke und Funktechnologien auf. Die Firmen erwerben solche Patente auch, damit sie nicht Patentverwerten in die Hände fallen. Google hatte indes ein Interesse daran gehabt, Android besser vor Patentklagen zu schützen und daher kein Interesse, sich einer Gruppe um Apple und Microsoft anzuschließen.

ANZEIGE

Das Apple und Microsoft erneut zusammen für Patente bieten - auch 882 Patente von Novell erwarben beide Firmen gemeinsam -, dürfte daran liegen, dass beide Firmen auf ihre Weise gegen Android vorgehen.

Kodak hofft, dass die beiden Gruppen Apple, Microsoft und Intellectual Ventures auf der einen und Google, Samsung, LG und HTC auf der anderen Seite, den Preis nach oben treiben werden. Preismindernd dürfte sich auswirken, dass Kodak bisher erfolglos darin war, die eigenen Patente gegenüber Apple durchzusetzen. Dabei dürfte Kodak vermutlich in der Auseinandersetzung mit Apple bereits die nach eigener Einschätzung wertvollsten Patente eingesetzt haben.

Mehr zu: Kodak | Patent

Artikel kommentieren

Bild von soydoy

Mann o Mann wie tief kann mann noch sinken, gestern noch die größten Feinde und heute die besten freunde, Apple und Microsoft dass kann noch was werden. Auf die andere Seite Google, Samsung, LG,HTC hmmm, da kommt einiges auf uns zu. Es wird richtig krachen, da bin ich mir sicher. Wer auch immer gewinnt, ich hoffe das wir später nicht mit einem Verkaufs verbot rechnen mussen, möge der beste und ehrliche gewinnen. 1,2,3 meins.....

Bild von syr.oliver

@soydoy - ehrlich wovon träumst du nachts ? es gibt in solch eine geschäftswelt keine ehrlichen sobald die eine bestimmte Größe haben, egal wer, alle haben mal klein angefangen und je größer und um so gefährlicher und schärfer das Spiel. Da gilt das Dschungelgesetz des Kapitals fressen oder gefressen werden. Daher entscheide ich nach persönlicher Sympathie welches Produkt mir liegt und nicht weil es Trend ist wie es die meisten nun mal tun.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
vierzehn + = 29
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Technikfrage: Ext Festplatte wird regelmäßig ausge ...

Re: Dateien vom Mac aufs iPad bringen

Re: Klingeltöre für iPhone 4 gesucht

Re: Was wird gespielt?

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite