HILFE FÜR FAMILIEN, UNTERNEHMEN UND GEMEINSCHAFTEN

Apple spendet 2,5 Millionen US-Dollar für Opfer des Hurrikans „Sandy“

09.11.12 | 15:21 Uhr - von Justus Zenker

Bereits seit Anfang des Monats bietet iTunes-Anwendern in den USA die Möglichkeit, direkt über iTunes für die Opfer des Wirbelsturms Sandy zu spenden, der vergangene Woche an der Ost-Küste der USA für viel Verwüstung gesorgt hatte. Auch Apple hat sich nun bereiterklärt, den vielen Sandy-Opfern mit 2,5 Millionen US-Dollar unter die Arme zu greifen.

ANZEIGE

In einem Brief an die Apple-Belegschaft betont Apples CEO Tim Cook, dass „Apples Mitarbeiter und Kunden in der ganzen Welt Millionen Dollar“ Hilfe geleistet haben. Dennoch sehe man sich in der Lage mehr zu tun, so Cook: „Aus diesem Grund, im Namen unserer Mitarbeiter, wird Apple 2,5 Millionen an das amerikanische Rote Kreuz spenden. Wir hoffen, dass dieser Beitrag Familien, Unternehmen und Gemeinschaften bei der Erholung und dem Wiederaufbau helfen.“

Mit der Spende an die Opfer des Wirbelsturms zeigt sich Apple einmal mehr von seiner wohltätigen Seite. Bereits im letzten Jahr hatte Tim Cook, kurz, nachdem dieser die Zügel von Steve Jobs übernommen hatte, das Charitable Matching Program gestartet. Im Rahmen der Aktion verdoppelt Apple bis zu einem Betrag von 10.000 US-Dollar pro Jahr die Spenden seiner Vollzeitangestellten für wohltätige Zwecke.

Mehr zu: Apple

Artikel kommentieren

Bild von Nero

Daumen hoch.

Bild von CMV

Steuer runter.

Bild von MichaelH

Sorry, aber die Aussage ist nun wirklich dumm. Auch wenn sich Spenden natürlich steuermindernd auswirken, ist die Steuerersparnis immer noch deutlich geringer als der Kapitalabfluss durch die Spende.

Bild von CMV

und was genau ist nun daran dumm? Du gibst mir ja zu 100% Recht, daher bezeichnest du deine eigene Aussage als dumm. Sehr interessanter Beitrag daher...

Bild von MichaelH

Also noch mal ganz einfach erklärt. Ist ja scheinbar nötig:
2,5 Millionen Dollar Spende kosten Apple 2,5 Millionen Dollar.
Angenommen Apple zahlt 30% Steuern, dann beträgt die Steuerersparnis durch die Spende 750.000 Dollar.
Nach Abzug der Steuerersparnis hat Apple also 1,75 Millionen Dollar weniger Geld als vorher.
Der Vorwurf Apple will sich einen Vorteil verschaffen, indem sie durch eine Spende Steuern sparen ist also vollkommener Unsinn.

Bild von CMV
Bild von CMV

Schon wieder gibst du mir recht, aber dass der Vorwurf von dir kommt und nicht von mir, merkst du selbst, oder?

Bild von MichaelH

Oh, netter Versuch. "Steuern runter" als Antwort auf "Daumen hoch" kann man wohl kaum anders verstehen als einen implizierten Vorwurf, Apple habe nur gespendet um sich einen finanziellen Vorteil zu verschaffen.
Aber, da du es ja scheinbar darauf anlegst, dich bewusst dumm zu stellen, werde ich meine Zeit nicht weiter hier verschwenden.

Bild von renderscout

Gute Sache das. Alles andere sollte man einfach einmal außen vorlassen nach dieser Naturkatastrophe...

Bild von zackwinter

Schöne Geste von Apple. So etwas hätte es wahrscheinlich früher nicht gegeben.

Bild von f.a.

So nützlich derartige Spenden für die Betroffenen unmittelbar zu sein scheinen, sind so in einem industrialisierten Land wie die USA aber doch auch ein Zeichen von staatlicher Unorganisiertheit. Und zwar einer von den Entscheidern und Einwohnern mehrheitlich offenbar gewollten Unorganisiertheit – als Ergebnis des Mantras 'Privat vor Staat'.

Das Charity-(Un-)Wesen fördert ja gerade eine Hilfe-Industrie, ohne die das Land erst richtig arm aussehen würde.

Die Spenden ersetzen in US Aufgaben(träger), die man hier staatlichen und halbstaatlichen Organisationen zuordnen würde. Mir ist nicht bekannt, dass es in US zwischen Feuerwehr und Nationalgarde so etwas wie ein THW gäbe (das m.W. in DE auch erst, aber immerhin, aus den Lehren der 1962er-Flut erwachsen ist).

Immer wieder mal wurde in den Medien gefragt, warum es in städtischen Verdichtungsräumen vom Schlage NYC's oder NJ's immer noch eine häusliche Stromversorgung mit Freileitungen gibt, die nicht spätestens in den 80ern und 90er unter die Erde verlegt wurden. Die Antwort scheint zu sein: nur wenige –einschließlich nur Weniger der von Stromausfällen Betroffenen– begreifen, dass derartige kommunale Aufgabe nicht ohne Steuern und Investitionen in Infrastruktur zu bewältigen ist.

Und so wird es auch wegen des üblichen Haus-Leichtbaus aus Holz immer wieder zu von Wind und Wetter plattgewalzten Neighborhoods mit Kurzschluss und Flächenbrand geben.

Aber auch bei uns bildet sich so langsam eine Charity-Industrie heraus, die das Hartz-I-IV-System überhaupt erst stabilisiert: beispielhaft die 'Tafeln', die für die Spender auch nur ein gigantisches Steuersparmodell sind. Das ist alles nur scheinbar ein anderes Thema ;-)

Bild von Nero

Au man, das muss doch weh tun. So Denkt doch nur einer Der es Richtig nötig hat. "Steuer runter" Wen Interessiert es ob eine Firma da ein Steuervorteil hat oder nicht. Hast Du mal an die Börse geschaut wo Apple steht ??? Das haben die aus der Trinkgeldkasse gespendet.

Hier geht es um die Hilfe der Opfer und nicht um Geldgier.
Aber man könnte meinen das Du ein Problem mit Geld hast und nicht klarkommst.
Melde am besten dein Internet ab, dann hast Du ein paar Euro mehr in der Tasche und Wir müssen nicht solche Dummheit und Arroganz Lesen.

Bild von Nero

PS: Lady Gaga hat auch 1 Million Gespendet.

Bild von tenji73

2.5 millionen?!?! oooooh wie grosszügig apple! bei 37 milliarden gewinn 2012.. es wären umgerechnet 2.5 dollar für jemanden der 37.000 im jahr verdient..
es geht hier nicht um steuer sparen sondern um billige PR...

Bild von Nero

Wie viel hast Du denn Gespendet ??? Was manch Leute für ein Schwachsinn schreiben. Kopfschütteln.

MC Donald Verschenkt Papierfahnen, dabei könnten die doch auch den Hamburger Billiger machen. Auch nur PR.

Wie schaffen es eigentlich solche Leute das Sie Überleben ???

Bild von tenji73

ich spende. wieviel ist egal.
wenn apple/mr. cook so cool wäre, dann würde er 100 mio anonym spenden und nicht heuchlerisch 2.5mio..
mc donalds verteilt papierfahnen um werbung zu machen - das ist die idee dabei und das weiss auch jeder.
wie alt bist du? sieben??

Bild von Nero

nee 9 und wie man Lesen kann wesentlich weiter im Kopf wie Du. Denn ich habe Kein Neid so wie Du. Und wo steht geschrieben das Er Cool ist oder sein will ??? Hast Du kein Argumente die nachvollziehbar sind ???
Dann Schweig doch einfach besser, da kannste nix mit Falsch machen.
Und 2,5 Mio. haben oder nicht, ist schon Wichtig. Und Apple muss nicht Spenden, Sie können. Denk erst einmal bevor Du was schreibst.
Solche Neider wie dich hab ich gefressen. Und Du Spendest im Leben nicht, denn so wie du schreibst bist Geizig bin zum Abwinken.
So und nun Geh Spielen.

Bild von tenji73

ich dachte mir schon, dass dein alter genauso wie ein IQ einstellig sein muss.. deine naivität spricht für sich…
neidisch? :-) süss - bin ich neidisch, dass ich nicht einer der 40 tausend obdachlosen nach dem strum bin, die jetzt diese grosszügige spende bekommen oder wie? 2.5 millionen bedeuten für eine firma wie apple fast gar nichts (es ist schon erbärmlich, dass mr. cook in der gleichen woche 21 millionen für die nutzung eines uhr designs (!) kommentarlos zahlt). die spende hat nichts mit anstand zu tun sondern mit kalkül (https://www.google.com/search?q=mediawert).
wahrscheinlich glaubst du auch, dass du was gutes tust wenn du dir vom papa das neue ipdad mini wünschst, weil dann ein teil des geldes für gute zwecke gespendet wird.. auch wenn du ein gläubiger apple anhänger bist, lohnt es sich gelegentlich selbst und vor allem kritisch nachzudenken. und nenn mich nicht lügner. schluss jetzt.

Bild von Nero

Hier geht es nicht darum was ich glaube. Hier geht es darum anderen zu Helfen. Und da ist es egal wie viel man spendet. Es geht darum das man es tut. Selbst wenn man nur mit Anpackt aufzuräumen, hat man geholfen. Aber das Verstehst Du Sicherlich nicht. Leute mit solch einer Einstellung wie du Sie hier am Tag legst sind nur Dumme Menschen. Wenn Du mal in Not kommen solltest wirst du schnell merken wie froh Du über jeden Cent bist den du bekommst, und wenn nicht dann bist du Undankbar und hast es nicht Verdient. Ich würde mal sagen, ich bin Froh dich nicht real Kennen zu müssen.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
- 17 = null
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Technikfrage: Ext Festplatte wird regelmäßig ausge ...

Re: Zeigt her eure Fotos

Re: Zeigt her eure Fotos

Re: Zeigt her eure Fotos

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite