ERFOLG OHNE ZAHLEN

Amazon verkauft mehr Kindle Fires nach iPad-mini-Präsentation

29.10.12 | 05:09 Uhr - von

Die Geschäftszahlen von Amazon enttäuschten mehr als die von Apple - dennoch kann sich Amazon einen Seitenhieb auf Apple nicht verkneifen und verkündet Rekordverkäufe des Kindle-Tablets nach der Präsentation des iPad mini.

Weder Amazon noch Google oder Samsung veröffentlichen Verkaufszahlen für ihre Tablets. Rekorde werden vermeldet, ohne Zahlen zu nennen. So soll der Mittwoch nach Apples Special Event der beste Verkaufstag für den Kindle Fire HD seit dem Start gewesen sein, dass Gerät habe sich dreimal häufiger als in der Woche zuvor verkauft. Zahlen werden wieder nicht genannt - die Rekorde sind offenbar nicht rekordverdächtig genug, um beziffert zu werden.

ANZEIGE

Die steigenden Verkaufszahlen sind nicht ungewöhnlich, denn einige am Kindle Fire HD interessierte dürften ihre Kaufentscheidung bewusst zurückgestellt haben. Immerhin gab es auch Gerüchte, dass das iPad mini nur 249 Euro kosten würde. Um festzustellen, dass der Kindle Fire HD sich gegen das iPad mini behaupten kann, wären aber Zahlen nötig.

Pascal-Emmanuel Gobry von Forbes behauptet dennoch, Jeff Bezos von Amazon sei der wahre Erbe von Steve Jobs und dies würden die Quartalsergebnisse beider Firmen beweisen. Apples iPad-Verkaufszahlen seien schwächer als erwartet, Amazon verlor relativ stark. Da der Kindle Fire mit Verlust verkauft wird, müsse das bedeuten, dass Amazon viele Kindle-Tablets verkauft habe. Daraus folgert er wiederum, dass der Kindle Fire ein großer Erfolg im Tablet-Markt ist.

Sollten das mehr Analysten so sehen, wäre der Kindle Fire in der Tat ein Erfolg. Normalerweise würde eine Firma, die mit einem Produkt sehr erfolgreich ist, aber Zahlen veröffentlichen. So vermeidet Amazon aber, dass sinkende Verkaufszahlen der Aktie schaden. Insgesamt hatte Amazon 274 Millionen Dollar Verlust gemacht, 169 Millionen entfielen als Abschreibung auf LivingSocial.

Mehr zu: Amazon

Artikel kommentieren

Bild von Alex-K

Dass seit zwei Wochen erstmalig TV-Spots in Deutschland für das Fire laufen könnte nicht auch rein zufällig mit den höheren Verkaufszahlen zusammenhängen?
Und dass ich seit dem auch auf der Amazon-Startseite permanent Werbung für das Gerät sehe???
Und trotzdem kaufe ich mir ein iPad mini! :-)

Bild von DarthTK

Ich kaufe keines der beiden Geräte. Das Kindle ist noch zu sehr an AMazon gebunden (auch wenn sich das sicher nöch ändern wird). Und das iPad Mini ist für das Gebotene (auch inkl. dem Design und das es von Apple ist) schlicht zu teuer.

Bild von MichaelH

Ohne konkrete Zahlen ist die Aussage, das Gerät habe sich dreimal besser verkauft als in der Vorwoche ziemlich nichtssagend. Das kann im Extremfall auch bedeuten, dass drei Geräte verkauft wurden.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
* vier = 16
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: frage zu word für mac

Re: Quicktime unter Mavericks

Re: Quicktime unter Mavericks

Re: Quicktime unter Mavericks

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite