SAFARI 5.1.7

Adobe-Sicherheits-Chef begrüßt Abschaltung alter Flash-Plugins durch Apple

11.05.12 | 08:08 Uhr - von
(Bild: Apple Webseite)

Safari 5.1.7 schließt nicht nur ein paar Sicherheitslücken, sondern überprüft auch, ob das Flash-Player-Plug-in auf dem neuesten Stand ist. Ist dies nicht der Fall, wird es deaktiviert und der Anwender auf die Adobe-Website verwiesen. Dafür gibt es Lob von Brad Arkin.

Allerdings wird das Plug-in von Safari nicht deinstalliert und es kann erneut aktiviert werden - schließlich kann es sein, dass irgendeine Web-App auf diese spezifische Version des Flash Players angewiesen sein könnte.

ANZEIGE

Flash Player prüft auch unter OS X, ob ein Update vorliegt. Eine solche Update-Prüfung ist allerdings nicht unproblematisch, birgt sie doch Gefahr, dass Malware-Entwickler das Aussehen der Update-Meldung kopieren. Sicherer versprechen Updates im Hintergrund zu werden. Wer Chrome verwendet, bekommt ohnehin immer die aktuelle Flash-Version, für alle anderen Browser ist ein Flash Player mit Hintergrundaktualisierung derzeit im Beta-Test.

Für die Windows-Version gibt es so einen Update-Mechanismus bereits, auch wenn dieser dem Anwender nicht aufgezwungen wird. Auch einige andere Sicherheitsmaßnahmen konzentrieren sich auf Windows, mit der jüngsten Beta von Flash 11.3 läuft Flash unter Firefox in einer Sandbox. Diese soll das Ausführen von Schadcode verhindern, selbst wenn eine Sicherheitslücke in Flash ausgenutzt wird. Auch der Adobe Reader X läuft in einer Sandbox.

Es gibt keine Pläne, den Flash Player unter Safari für OS X ebenfalls in einer Sandbox laufen zu lassen. Allerdings ist die Sicherheitslage auch eine andere: Der Flash Player für Windows ist nicht nur aufgrund von Sicherheitslücken ein interessantes Ziel, sondern vor allem weil ein weit verbreitetes Plug-in auf ein Betriebssystem mit hohem Marktanteil trifft. Unter OS X wurden Sicherheitslücken im Flash Player noch nicht von Malware ausgenutzt, es gab allerdings Trojaner, die sich als Flash-Installationsprogramm ausgaben.

Mehr zu: Flash | Safari

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Ab Mountain Lion werde ich ohne Flash und ohne Java unterwegs sein.

Zum Glück ist das nicht mehr standardmäßig installiert und ich werde es auch nicht nachinstallieren.

Bild von Gast

Blah, Blah - weil der Safari selbst nicht gewohnheitsmäßig jede Menge Sicherheitslücken aufweist. Es gibt kein absolut sicheres System das dann noch halbwegs bedienbar ist.

Bild von Gast

Flash ist doch auch bei Lion nicht vorinstalliert. Es sei den, du hast ein Upgrade von SL gemacht. Neue Hardware kommt jedenfalls ohne.

Bild von Gast

Ich habe unter Lion schon kein Flash mehr installiert. Mein Safari gibt sich im Netz als iPad-Safari aus (per Entwicklermenü), damit ich im Zweifel die Flash-freie Variante einer Webseite zu sehen bekomme.

Bild von Gast

Ja, flash läuft unter OS X NICHT in einer Sandbox, aber Safari schon, oder irre ich mich? Das macht dann ja keinen Unterschied, oder?

Bild von Gast

Du kennst dich ja nicht aus^^

Bild von Gast

Er hat eine Frage gestellt. Wenn du's besser weißt, dann teile es der Welt mit.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
* neun = 81
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Apple auf Arte

Re: Zeigt her eure Fotos

Re: IMac findet WLAN Router nicht mehr

Re: IMac findet WLAN Router nicht mehr

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite