„DER PHILOSOPHISCH FALSCHE ANSATZ“

Valve-Gründer Gabe Newell: Apple und die Videospiele

14.10.11 | 10:14 Uhr - von
(Bild: http://www.pcgamer.com/tag/valve-week/)

„Ich erachte Apple als sehr geschlossene Plattform“, warnt Gabe Newell. Der Gründer von Valve und deren digitaler Spiele-Distribution „Steam“ erwartet, dass Apple mit einer neuen Spiele-Konsole für das Wohnzimmer den Markt „stören“ wird. „Die Welt scheint sich von offenen Plattformen abzuwenden.“

In einer Gesprächsrunde zur Zukunft der Spiele-Industrie beantwortet Gabe „Valve“ Newell die Frage nach dem Status Quo: „Unser Geschäft wächst täglich sowohl auf Seite der Inhalte als auch in Sachen Dienstleistung. Die Geschäfte liefen nie besser.“ Auch Gesprächsleiter Ed Fries, ehemaliger Leiter der Microsoft-Spieleschmiede, schätzt ein, Spiele werden die vorherrschende Unterhaltungsform.

ANZEIGE

An Apples Adresse gerichtet ist allerdings Newells Kritik: „Sie bauen glänzende, glitzernde Dinge, die Nutzer anziehen, und kontrollieren dann den Zugriff auf diese Dinge.“ Apple trete immer mehr als Vermieter seiner Plattform auf, der die Profit-Margen seiner Entwickler auf Null fahre.

Auch den Niedergang des Konsolen-Marktes erwartet Newell durch Cupertinianische Magie: „Ich befürchte, Apple wird ein Produkt für das Wohnzimmer herausbringen, das die Erwartung der Leute so beeinflusst, dass eine separate Konsolen-Plattform verschwinden wird.“

Zu Apples Ehrenrettung merkt David Bluhm von Z2Live als Reaktion an: „ich würde sagen, Apples System ist sehr offen aber sehr propretär… Es ist offen innerhalb ihrer Regeln.“

Mehr zu: Valve

Artikel kommentieren

Bild von Algo

Das muss gerade Valve mit Steam sagen. Wo ist da der Unterschied zwischen AppStore und Steam?

Bild von Gast

Wollt grad sagen, der soll sich mal an die eigene Nase fassen.

Bild von Gast

sehe ich genau so wie Algo ;)

Bild von Gast

Der liegt darin, dass Valve mit Steam und nicht mit dem AppStore Geld verdient ;)

Bild von Gast

Offene Systeme... Geschlossene Systeme... Ich merk jeden Tag an der Hotline, wie "einfach" und "kundenfreundlich" die sogenannten offene Systeme sind. 90% sind doch mit dem ganzen Shit überfordert. Gib den Leuten ein iPad und fertig.

Bild von Gast

right you are.
Der Begriff geschlossen wird zudem häufig fehlinterpretiert bzw. negativ genutzt. Eine Plattform, die in wenigen Jahren ein Heer an Softwarehäusern und Entwicklern dazu bewogen hat, Software für diese zu entwickeln und bereits 3 Billon $ an diese Entwickler ausgeschüttet hat, ist nicht gerade 'geschlossen'.

Bild von Gast

Seh ich ganz genauso. Was soll ich mich als Nutzer mit dem ganzen Ärger der offenen Systeme rumschlagen wenn die geschlossenen einfach funktionieren?
Die offenen Systeme sterben aus, wenn sie nicht mit den geschlossenen mithalten können.

Bild von Gast

Und Dank Jailbreak & Co lassen sich auch IPhone, iPad & ATV zu ganz anderen Dingen bewegen, als Apple es vorsieht.
Falls man dies möchte.

Bild von Gast

Oh mein Gott, Peter Griffin!

Bild von Gast
Bild von Gast

Playstation, XBox, NES, SNES, Sega Gamecube, Gameboy und wie sie nicht alle heißen waren/sind also offene Systeme?

Bild von Gast

Tja, da kann wohl einer nicht verkraften dass er vom Umsatzkuchen der iOS Softwareverkäufe kein Stück abbekommt ;-)

Bild von Gast

haha dieser hässliche fette knecht.

Bild von Gast

seine Meinung hat nichts mit seinem Aussehen zu tun. Du kannst schonmal nicht sachlich bleiben.

Bild von Gast

Looool :)

Bild von Gast

Den Typ kenne ich doch aus Star Wars. Jabba der Hutte! Echt cool!

Bild von Gast

Man kann einfach nur mit dem Kopf schütteln wenn man sieht, wie gleichgültig die meißten hier der Tatsache gegenüberstehen das Apple alle die ihre Produkte kaufen kontrollieren will...und die meißten das auch noch als gut ansehen!?
Was bringen euch geschlossenen Systeme?
Das alles funktoniert?
Sollte das nicht Standart sein, auch mit offenem System? Es gibt genug offene Systeme die mindestens genau so gut funktonieren.
Die Frage ist warum Apple lieber ein geschlossenes System bleiben will, sicher nicht weil ihnen die armen, bezüglich neuer Technologien, hilflosen Menschen Leid tun.

Und Ja, PS3 und Co. sind offene Systeme, zumindestens im Vergleich mit Apple, denn keine der Firmen schreibt ihnen vor was sie spielen dürfen und was nicht.

@Viele hier
Traurig das ihr über Menschen einfach so nach ihrem Aussehen urteilt...ich will kann nicht wissen wie ihr u.a. Steve auf seinen letzten Fotos beschrieben habt. R.I.P.

Lg, Besitzer eines Ipads2 und mehrerer iPods. :)

Bild von Gast

Bitte definiere mal genau was Apple geschlossen hält, und warum und vor allem welche andere offene Systeme besser sind.

Bild von Gast

Welche Systeme sind offen? Was bedeutet offen?

Bild von Gast

Es. Leibt jedem selbst überlassen, Ober in Apples Welt einsteigen möchte oder nicht. Ich fühle mich sauwohl bein Apfel und sehe keinen Grund das zu ändern.

Bild von MACximilian

Geschlossenes System wird oft, wie schon vorher erwähnt, fehlinterpretiert. Es geht hier doch nicht um Entmündigung, sondern vielmehr im übertragenen Sinne um eine Art "DIN Zertifizierung", welche einheitliche und sichere Standars schaffen soll. Bei DIN ISO käme auch niemand auf die Idee von Diktatur zu reden. Alles nur Populismus der Konkurrenz !!

Bild von Gast

Offen ist zum Beispiel Linux für mich. Gigantische sinnfrei aufgeblähte Distributionen mit tausenden Packages, die kein Mensch braucht, kein Mensch kann sagen, was an der einen Distribution besser/schlechter als an der anderen ist, ständig geht irgendwas anderes nicht und keiner weiss warum (die häufigsten Wörter der Geeks: "wahrscheinlich" und "müsste").
Offen ist auch, wenn tolle Pornoapps verkauft werden können - was ich ja soooo auf dem iPhone vermisse, oder wenn jeder Nutzer seinen Computer anders verwursteln kann bis kein Mensch mehr durchsieht und der Durchschnittsnoob das Ding aus dem Fenster schmeisst (und auch der Auskenner kopfschüttelnd nur noch neu installiert)...
Geschlossen ist für mich das Zeug, was funktioniert... C64, Atari, Amiga, iPad und iPhone. Technik ist nicht dafür da, dran rumzufrickeln bis der Arzt kommt sondern sie muss einfach gehen. Und das ist mit offenen Systemen tendenziell schwerer als mit geschlossenen. Der Nutzer braucht nicht die totale Kontroller! Die meisten Nutzer sind keine Freaks, Geeks oder Techniker, sie brauchen Zeug, was einfach schnell funktioniert und sie nicht überfordert.

Bild von Gast

C64 geschlossenes System... ja ne, ist klar. Du hast wirklich gar keine Ahnung

Bild von Gast

Nee, die Pfeife bist Du, mein Freund. Per Definition ein geschlossenes System - zu nichts kompatibel. Google mal. Und das nächste mal informieren vorm klugscheissen.

Bild von Gast

Das (Nach-)Gelabere von offenen Systemen ist doch das letzte Argument, was gegen ein Apple Teil sprechen soll. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Wenn ich 300.000 Apps für mein iPhone nutzen kann, dann ist das nicht geschlossen. Mit einem Jailbreak werden dann auch noch die Nutzer bedient, welche unbedingt Viren auf ihren Teilen haben wollen. Dann ist man "frei" und hat fast nichts davon. Offen bedeutet doch, jeder kann am System rumschrauben, dass will ich wirklich nicht.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
acht + 16 =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Dateien vom Mac aufs iPad bringen

Re: Von Mavericks zu Snow Leopard

Re: Weck von Mavericks

Re: Von Mavericks zu Snow Leopard

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite