STREBEN NACH PERFEKTION

Steve „Woz“ Wozniak: Das iPhone verliert den Anschluss an die Konkurrenz

07.02.13 | 18:26 Uhr - von Justus Zenker
(Bild: http://www.iclarified.com/images/news/2885/11660/11660.jpg)

Gestern fand im Bayrischen Hof in München einmal mehr die Verleihung der Best Brands Awards statt, bei denen Unternehmen auf Basis einer Studie der GfK Marktforschung aufgrund der Markenstärke und Attraktivität ausgezeichnet wurden. Apple war zwar nicht unter den Gewinnern, jedoch ließ sich Apples Mitbegründer Steve Wozniak zu einem Interview am Rande der Gala überreden. Neben vielen Einblicken in die frühen Tage von Apple wusste Wozniak auch ein wenig zu schockieren: Im Geschäft mit Features sei Apple derzeit hinterher. Ausgerechnet Apples größter Konkurrent Samsung erhielt Lob von „Woz“.

In einem Interview mit der Wirtschafts-Woche plaudert Apples „Mitarbeiter Nummer 1“ über die Zukunft Apples. Und diese könnte kritisch werden. Zwar habe Apple treue Fans, die bereit sind Apples hohe Profitmargen mitzufinanzieren, doch die Loyalität sei laut Wozniak nicht gegeben. Denn „diese muss mit den besten Produkten immer wieder wach gehalten und bestätigt werden. Andere haben aufgeschlossen. Samsung ist ein großer Wettbewerber.“

ANZEIGE

Laut Wozniak ist die Zukunft Apples derzeit schlecht einzuschätzen, da viele der aktuellen Produkte noch unter Steve Jobs Führung entwickelt wurden und sich in der Regel zwei Jahre in der Entwicklung befinden. Dennoch glaubt Apples „Mitarbeiter Nummer 1“ an eine Fortsetzung von Apples Unternehmenskultur und somit ein „Streben nach den stets besten Produkten für seine Kunden“.

Das komplette Interview mit der Wirtschafts-Woche findet sich hier.

Mehr zu: iPhone | iPhone 5 | Steve Wozniak

Artikel kommentieren

Bild von Birne

Und Rudolf tippt schon wieder einen ewig langen Text,
wie scheiße doch der Woz ist, dass das überhaupt nicht stimmt und bla bla...

Bild von AppleFanboy

Ohh, heute nichts schlechtes über Apple zu sagen?

Bild von rudolf07

Ein ffffffffurzegal reicht völlig, für das große Nichts aus deiner Birne, @Birne.

Bild von herr_der_boote

Apple ist schlecht und @birne ist ihr Schlächter :)

Bild von Buddy

Hm, welchen Anschluss er wohl genau meint? Irgend ein Feature der Jailbreaker wie Nummernlockierung oder meint er das extrem sichere und zuverlässige iOS? Samsung baut doch nur Hardware und schraubt sich Android als OS zurecht. Hm, das sehe ich ganz anders als Woz. In allem Respekt!

Bild von batDan

Der gute Woz hat eben schon lange selber den Anschluss an die heutige Computerwelt verloren...

Bild von DerFlorian

Hier ist die Überschrift des Artikels sehr irreführend oder das Interview nicht tiefgründig genug beleuchtet. Mir erschließt sich einfach kein richtiger Zusammenhang zwischen Titel und Text.

Bild von Buddy

Woz hat total Recht. Deshalb zahlt Apple jetzt auch noch mal eben 45.000.000.000 US$ über die nächsten drei Jahre aus. Apple ist ja sowas am Ende. Wirklich!

Bild von CMV

Lern lesen! Er ha nicht behauptet, Apple sei am Ende.

Bild von rudolf07

Lern erstmal selber lesen! @Buddy behauptet gar nicht, dass Woz behaupten würde, Apple wäre am Ende.

Bild von CMV

Was neue Technologien angeht, hat er Recht.

Bild von rudolf07

Welche sollen das denn sein? Etwa NFC und "kabelloses" Laden?

Bild von Dragbyte

Was Qualität angeht und Design ist Apple sehr stark. Man nimmt jedoch etwas Rückstand in Sachen Innovation des OS zu Gunsten der Stabilität in Kauf. Finde ich persönlich ok.

Bild von rudolf07

Woz ist der Inbegriff eines Geeks. Er war es vermutlich schon, bevor sich dieser Begriff oberhaupt im IT-Bereich durchsetzte.

Und wie jeder Geek ist auch er besonders von den neuesten Entwicklungen im mobilen Bereich begeistert und hält sich mit seiner Meinung dazu nicht zurück.
Das ist sein gutes Recht.

Außerdem ist er, ohne jeden Zweifel, der größte lebende Apple-Fan überhaupt. Das sollten sich besonders diejenigen Apple-Hater, welche allen Ernstes glauben, er wäre einer von ihnen, gut merken.

Ansonsten steht es natürlich jedem frei, mit Woz einer Meinung zu sein oder eben nicht.
Denn Woz, diese fleischgewordene Antithese zu Steve Jobs, hätte ganz sicher etwas dagegen, wenn seine Ansichten als eine Art göttliches Mantra mißverstanden oder gar für ideologische Grabenkämpfe missbraucht würden.

Bild von anbucco

Das mit der Qualität sehe ich nicht mehr ganz so. Das iPhone 5 ist bis dato im T-Mobile-Netz schlichtweg nicht zu gebrauchen. Auch der Tausch gegen andere Geräte (manche geben vor bereits sechs Mal getauscht zu haben) brachte keinen Fortschritt. Ganz klare Aussagen gibt es weder von Apple noch von T-Mobile. Nun ja, T-Mobile schreibt das man irgendetwas gefunden hat und das irgendwann die Probleme behoben sind. Nach meinem iPhone 5 nutze ich jetzt ein Note 2 das wie man so schön sagt "rock solid" läuft und mit LTE keinerlei Probleme hat.

Ich habe den Eindruck das Apple nicht mehr so gründlich testet wie früher. Mit der Komplettversiegelung fast aller Produkte macht man sich nicht nur Freunde. Was ich beim iPad, iPhone oder auch beim Nokia Lumia 920 akzeptieren würde geht bei Notebooks oder Desktops gar nicht.

MacOS finde ich nach wie vor gelungen solange ich über die Sandbox entscheiden kann. iOS wirkt gegen Windows Phone 8 ziemlich altbacken hat sich doch seit der Vorstellung des ersten iPhones optisch kaum etwas getan. Android ist irrwitzig geil! Wobei das "irr" wörtlich zu nehmen ist. Man hat alle Freiheiten und Möglichkeiten die man sich nur vorstellen kann. Mit allen Gefahren. Und mit dem vergleichsweise großen Aufwand das alles unter Kontrolle zu halten. Dafür kann man zB mit LBE die Rechte von Anwendungen besser überwachen als unter iOS. Wenn man nur "nutzen" möchte ohne sich mit Technik und Sicherheit groß befassen zu wollen ist iOS noch immer in Ordnung. Aber Widgets sind mehr als nur eine Spielerei. Das hat mit Produktivität zu tun.

Wie das gehen könnte zeigt Blackberry die imho komplett vom Gesichtspunkt der Produktivität ausgegangen sind. Bei keinem (!) OS ist die Integration des Wesentlichen (PIM und Telefon) so durchdacht gelöst wie beim neuen BBOS. Auch Windows Phone 8 ist da um Längen besser und eleganter. Wie damals bei System 6 -> System 7 ist für Apple der nächste iOS-Sprung essentiell. Glaube ich zumindest.

Ich würde das iPhone 5 behalten haben - wenn man denn damit auch zuverlässig telefonieren könnte. Das ist wie mit dem Werbespruch aus BaWü: "Wir können alles. Außer Hochdeutsch": "Das iPhone 5 kann alles. Außer Telefonieren"

Bild von McGUG

Der gute Woz ist und war doch nur der Laufbursche von Steve Jobs. Ein guter Bastler, aber bestimmt kein Visionär. Er hat sich ja auch ordentlich übers Ohr hauen lassen. Damals vom Steve und dann noch öfter von anderen. Wozniak hatte Glück Steve Jobs zu begegnen. Er wäre sonst ein toller, aber völlig unbekannter und vermutlich auch unterbezahlter Programmierer bei HP geworden.

Bild von rudolf07

Deine Antwort ist nichts weiter, als die spiegelverkehrte Variante des Vorposters.
Blödsinn in seiner reinsten Form. *Urgh*

Bild von McGUG

Ganz ruhig MacPaul. Auf Steve's "incredible" sind doch eine ganze Menge Leute reingefallen. Sogar Samsung & Co. Mir geht der Woz persönlich nur auf die Nerven. Mein Kommentar war ja zum Glück nicht meine Doktorarbeit. Also nicht immer so schnell auf die Palme gehen.

Bild von Dragbyte

Also ich habe mit dem iPhone 5 und LTE keine Probleme. Es liegt einfach an HD-Voice und wenn man in einer Region mit schlechtem UMTS (min) dann schaltet es leider nicht immer um. Aber da hier alles Super ist habe ich auch keine Probleme. Zum Thema Android :) ich habe jeden Tag Kunden die ihr HTC oder Samsung zum Service bringen, meist Softwarefehler. iPhone sehe ich nie außer es ist einem runter gefallen oder man hat ein Jailbreak versucht aber war zu blöd den auszuführen. Wie dem auch sei ... ich mag zwar nicht die Preise von Apple aber die Zuverlässigkeit.

Bild von lasme

Merkt Ihr nicht dass "Birne" und "rudolf07" - Ein und die selbe Person sind ;) Sicher ein Dicker Sack vorm Rechner, vor schweiß triefend.

Wie im Film "Gamer" der Dicke in seiner virtuellen Welt

Bild von memo1988

Der sagt doch schon lange nichts Gutes über Apple. Der konnte es wohl nicht abhaben, dass er einer der Mitbegründer war, Steve Jobs aber immer als das Genie dargestellt wurde, obwohl ihm Woz' technisch überlag.

Bild von Schreiber

@lasme: Das halte ich für eine sehr steile These; während diese Birne nur Gehirngülle ablässt und dümmlich herumlästert, kommen von Rudolf 07 auch durchaus Kommentare, welche auf einen fachlichen Hintergrund hindeuten.
Bei Birne wage ich sogar zu bezweifeln, dass er (es) jemals ein  Gerät besass- und schon gar keins mit Regenbogen .

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
+ neun = 24
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Automator

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Re: Virenschutz

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos