SAFARI LERNT VON CHROME

OS X Mountain Lion: Die Neuerungen in Safari 5.2

19.02.12 | 13:35 Uhr - von Justus Zenker

Neben einer Vorabversion von OS X 10.8 veröffentlichte Apple Mitte Februar auch eine Beta des hauseigenen Browsers Safari. Größte Neuerung der neuen Version des Apple-Browsers ist das Verschmelzen von Adresszeile und Suchfenster. Apple hat aber nicht nur neue Funktionen hinzugefügt, sondern auch vorhandene Features entfernt.

Mit der neuen Adressleiste orientiert sich Apple am Konkurrenz-Browser Chrome aus dem Hause Google. So erkennt fortan auch Safari automatisch, ob der Anwender eine Internetadresse oder aber einen Suchbegriff eingegeben hat. Zudem enthält das neue Safari zwei kleine optische Änderungen: So wird zum einen der Domänen-Abschnitt der URL in der Adressleiste hervorgehoben („www.maclife.de/tippstricks/...“) und zum anderen das Reader-Icon deutlich größer dargestellt.

ANZEIGE

Neu ist außerdem, dass Safari unter OS X 10.8 in den Einstellungen einen neuen Reiter mit gespeicherten Login-Daten präsentiert. Gleich der Schlüsselbundverwaltung wird auch in dieser Ansicht nur der Anbieter/die Webseite und der Benutzername dargestellt, das gespeicherte Passwort verrät Safari erst nach Eingabe des OS-X-Benutzerkennwortes.

Allerdings hält Safari 5.2 auch eine schlechte Nachricht bereit: Ebenso wie Mail.app weiß auch Safari 5.2 unter Mountain Lion nichts mit RSS-Feeds anzufangen. Ein Klick auf einen RSS-Link öffnet nicht wie gewohnt den in Safari integrierten RSS-Reader, sondern eine kryptische XML-Datei. Klar, dass auch Safaris automatische Erkennung von RSS-Feeds somit nicht mehr funktioniert. Zumindest unter der ersten OS-X-10.8-Vorabversion gibt es somit keine Funktion zum Lesen von RSS-Feeds ohne Drittprogramme. Doch wer weiß, vielleicht ändert sich dieser Umstand noch bis zum Sommer: Apple könnte beispielsweise den von iOS bekannten Zeitungskiosk um die RSS-Funktionalität erweitern und im Zuge der Angleichung von iOS und OS X auf den Mac bringen.

Mehr zu: Mountain Lion

Artikel kommentieren

Bild von Robs

Die neuen Tabs wären auch noch eine Erwähnung wert gewesen.

Bild von derdave

Ich verstehe nicht, warum Browserhersteller RSS so aktiv unbrauchbar machen.

Bild von Gast

RSS hat doch nichts im Browser verloren! Ich hoffe sehr, dass es genauso wie Notizen endlich raus Mail fliegt. Für RSS hab ich Reeder, und das ist gut so!

Bild von Gast

Reeder ist zwar eine nette Alternative, aber ich würde nicht soweit gehen das RSS nichts im Browser verloren hat. Die Links findet man über einen Browser, die komplette Arbeitsumgebung ist im Browser optimiert (Erweiterungen, Passwortmanager, etc.) & für weiterführende Recherche bietet der Browser auch komfortablere Möglichkeiten.

Reeder als Erweiterung für den Browser wäre eine deutlich elegantere Lösung, als als eigenes Programm!

Bild von Gast

Naja, bei über 1200 Artikel jeden Tag, bin ich sehr glücklich dass nicht in Safari handhaben zu müssen.

Und, wenn Apple schon dabei ist, Safari aufzuräumen, der Einstellungstab RSS liese sich recht schnell durch Leseliste Einstellungen tauschen... und am besten bringt man der mal ein Update Richtung "tauglich"...

Bild von Gast

, *das

Bild von Technikelse

"Bei der neuen Adressleiste orientiert sich Apple am Konkurrenz-Browser von Google, Chrome. So erkennt fortan auch Safari, ob eine Internetadresse oder ein Suchbegriff eingegeben wurde." Das war für mich bisher der größte Mehrwert von Chrome. Sollte Safari das auch endlich können, steige ich wieder um.

Bild von Gast

Interessant, bietet Firefox das schon seit Jahrzehnten (Suchen in der Adressleiste), und auch Safari seit es Extensions gibt...

Bild von Gast

Nein, bietet der Fuchs nicht in der Form! Nur über eine Erweiterung, die sich das damals von Google Chrome abgeschaut hatte!
Aber für Safari gibt es ebenfalls ein Plugin, welches die Funktionalität hinzufügt.

Bild von Gast

Ich kann dir nicht sagen, ob es unter Mac OS anders ist, dort bin ich "sofort" auf Safari umgestiegen... aber unter Windows (Arbeit) geht das definitiv schon länger als es Chrome gibt!

Bild von Gast

Konnte der Safari schon seit einer Weile via dem "Safari Omnibar" Plugin ;)
Ja für Google Chrome auf dem Mac wird es wirklich langsam eng. Google Chrome ist zwar grundsätzlich der bessere Browser, allerdings ist Safari weit besser ins System integriert.
Google Chrome kann mittlerweile nur noch mit den Inneren Werten gegenüber Safari punkten.

Bild von Gast

Dafür gibt es mit SafariKeywordSearch schon jetzt eine Safari-Extension, die das macht. Kannste manuell beliebige Suchseiten per Kürzel aktivieren.

Bild von Gast

Bietet Firefox nur seit Anfangan....

Bild von zackwinter

RSS Feeds über Safari abzurufen und zu verwalten ist doch einfach nur ein Graus. Aus diesem Grund, als notorischer Nutzer von RSS Feeds, bin ich vor einiger Zeit auf die App "Reeder" umgestiegen. Das ist bisher der unübertroffenste RSS Client für OS X, den ich benutzt habe.

Bild von Gast

Als kostenpflichtige Erweiterung für Safari, wäre Reeder weitaus Effektiver ;)

Sehe keinen Vorteil darin, warum man Reeder als eigenständige App verwenden müsste.

Bild von Gast

unübertroffen = Superlativ

Bild von Gast

Wieso ist das ein Graus? Sobald ich einen Feed anklicke, öffnet sich eine Website(!) und welche App ist wohl am besten für Websites(!) ausgelegt? Hä?

Bild von Gast

Und Safari ist viel schneller als vorher.

Bild von Gast

und ich dachte schon, diesmal hätte es niemand bemerkt.....

Bild von Gast

ich fand es bisher bei apple gut, dass sich jeder SEINE arbeitsweise aussuchen konnte, also dass es bisher immer MEHRERE wege zum ziel gab !
wenn also jemand RSS in safari nicht will, prima. WENN es aber gewünscht wird, ist es doch auch prima, oder nicht ?
wer es bisher nicht genutzt hat, den hat es bestimmt auch nicht gestört !?
aber dass RSS in safari nicht mehr vorhanden ist, stört MICH sehr !
ich habe keine lust, für alles ein eigenes programm zu installieren.
diese verengung der möglichkeiten finde ich überhaupt nicht gut !

Bild von Gast

Finde ich letztendlich auch nicht sonderlich gut, allerdings kommt sicher bald eine Erweiterung die RSS wieder in den Browser bringt ;)

Bild von Gast

RSS hat auf jeden Fall was im Browser verloren, nämlich als dynamische Lesezeichen, die dann immer ihren Inhalt aktualisieren!
Und diese Funktionalität sollte auf jeden Fall auch erhalten bleiben.

Bild von rudolf07

Tja, Mozilla war auch der Meinung, dass RSS nicht default im Browser verloren hat. Wurde deshalb aus FF schon lange entfernt. Aber es gibt ja Addons und so wird das bei Safari halt auch über die Erweiterungen laufen.

Bild von Gast

Der Nutzer sieht also nicht mal mehr, ob eine Seite RSS-Feeds anbietet - muss umständlich lange suchen statt gleich einen Hinweis angezeigt zu bekommen - und nur durch eine Eingebung weiß er dann, was er in seine dämliche 2,99 € App eintippen soll. Während Windows-Nutzer ihren Rechner neu starten sollen wenn sie die Maus bewegt haben muss der Mac- und iOS-Nutzer eben für jede Einzelaktion auch eine sch...ß extra App starten. Bestens.

Bild von Gast

gibt es für Safari so etwas wie ProxySwitchy für Chrome? hat jemand Ahnung? ich kann nichts finden...

Bild von Gast

und ich dachte schon, diesmal hätte es niemand bemerkt.....

Bild von Gast

... dass Safari schneller geworden ist....

Bild von Gast

Die Beta ist wirklich rasend schnell und die neue Adresszeile extrem cool. Bin wieder zurück von Chrome.

Bild von Gast

Wenn ich auf eine Seite komme, die RSS anbietet, kann ich dies gleich "buchen". Was für ein dummer Umweg, wenn Safari gar nicht mit RSS anfangen kann und man in einem RSS Reader alles MÜHSAM zusammen suchen muss...

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
fünf * = 20
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

MAC-FORUM

Re: frage zu word für mac

Re: Quicktime unter Mavericks

Re: Quicktime unter Mavericks

Re: Quicktime unter Mavericks

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite