APPLE ALS GROßES VORBILD

Amazon arbeitet an eigenem App Store für Android-Geräte

11.10.10 | 16:18 Uhr - von Heiko Fleischmann

Android App Store, der Zweite: Noch ist er nicht offiziell, aber er wird wohl kommen, der App Store von Amazon speziell für Android-Anwendungen. Entwickler diskutieren jedenfalls bereits im Netz über das neue Angebot, wenn auch noch vorsichtig, um die Nichtveröffentlichungsklausel nicht zu verletzen.

Wie TechCrunch in mehreren Beiträgen berichtet (unter anderem hier und hier), hat sich Amazon an App-Entwickler gewendet, um sie für die neue Verkaufsplattform zu gewinnen. Informationen darüber sickerten nur spärlich durch, denn von Amazon angeschriebene Programmierer mussten eine Nichtveröffentlichungsvereinbarung unterzeichnen, bevor ihnen Genaueres zu den Modalitäten der neuen Plattform für Android-Apps genannt wurde. Dennoch sind schon einige sehr wahrscheinliche Einzelheiten in der Zwischenzeit bekannt geworden, die TechCrunch hier zusammenfasst.

ANZEIGE

So sollen zum Start des Angebotes nur Kunden aus den USA in dem Store einkaufen können. Die Konditionen, unter denen Entwickler ihre Apps anbieten können, sollen denen des App Store von Apple und denen des Android Market Places von Google ähneln: 30 Prozent der Einnahmen bleiben beim Shop-Betreiber, 70 Prozent gehen an den Entwickler. Wer Apps anbieten möchte, muss die Berechtigung dazu für 99 US-Dollar pro Jahr erwerben, was dem Preis entspricht, den Apple für den App Store von Entwicklern für die Veröffentlichung verlangt. Anders als beispielsweise Google will Amazon aber die Kontrolle darüber behalten, für welche Hardware Apps angeboten werden dürfen – zum Missfallen vieler Entwickler, die den beschränkungsarmen Market Place von Google schätzen.

Was vielen Entwicklern ebenfalls nicht recht schmecken dürfte, ist die Auflage, Apps im Amazon-Angebot und auf anderen Plattformen jeweils auf dem Stand der gleichen Versionsnummer zu halten – und entsprechend Updates zeitgleich in alle Kanäle zu speisen. Noch schwerer dürfte allerdings den meisten Android-Programmierern der Umstand im Magen liegen, dass alle Apps mit Amazon-Rechtemanagement versehen werden sollen und von Amazon vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen und die Freigabe auch widerrufen werden kann.

Im Zuge dieser Berichte wurde TechCrunch aus nicht näher bezeichneten, aber angeblich gut unterrichteten Kreisen das Gerücht zugespielt, dass Amazon an einem iPad-Konkurrenten arbeiten soll. Möglich, dass darauf mehr Software lauffähig sin soll, als es auf dem Kindle der Fall ist.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

...und dann kommen vielleicht auch bald MP4-Filme. Immer weiter so!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
neun * acht =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

MAC-FORUM

Re: Technikfrage: Ext Festplatte wird regelmäßig ausge ...

Re: Von Mavericks zu Snow Leopard

Re: Weck von Mavericks

Re: Von Mavericks zu Snow Leopard

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite