DER ECHTE NEUE MAC PRO KOMMT ERST NOCH

Apple-Manager: Neue iMacs und Mac Pros könnten erst 2013 kommen

12.06.12 | 09:19 Uhr - von

Der iMac blieb unverändert, in den "neuen" Mac Pro baute Apple alte Prozessoren ein - es drängt sich der Verdacht auf, dass die Desktop-Macs auf das Abstellgleis rollen. Dies dachte sich auch David Pogue von der New York Times und fragte deshalb bei Apple nach...

Ein Apple-Manager versicherte Pogue aber, dass neue Modelle und Designs in Vorbereitung seien und wahrscheinlich 2013 erscheinen könnten. Eine erstaunliche Äußerung eines Offiziellen (den Pogue natürlich nicht beim Namen nennt), aber mit einer öffentlichen "Sie leben!"-Pressemeldung von Apple dürfen iMac- und Mac-Pro-Anwender nicht rechnen. Beruhigender als solche Worte wäre indes ein Update, in dem nicht konsequent drei Jahre alte Technik verbaut wird.

ANZEIGE

Nur: Warum dann das Mini-Update für den Mac Pro? Eventuell hatte Apple gar nicht vorgehabt, den Mac Pro zu aktualisieren und die höher getakteten Chips waren einfach nur besser verfügbar als die alten. Das entschuldigt aber nicht die Verwendung drei Jahre alter Grafikkarten. Wenn Apple selbst der Austausch der Grafikkarte zu aufwändig war, wer will von Apple dann ein neues Design für den Mac Pro erwarten?

Intel hat mit der Auslieferung von Xeon-Chips auf Ivy-Bridge-Basis begonnen, passende Chips für einen Mac Pro werden aber erst für 2013 erwartet. Apple hätte aber auf die Sandy-Bridge-Architektur wechseln können, lässt diese aber offenbar aus.

Mehr zu: iMac | Mac Pro

Artikel kommentieren

Bild von sedl

So Apple bitte mitlesen ich habe da eine Idee für den nächsten MacPro allerdings basiert die noch auf das alte Design. Los geht es: nur noch ein Laufwerk der zweite Laufwerkschacht wird zu einer Dockingstation für ein neues Apple Gerät. Dieses Gerät ist ein externes ssd Thunderboltraid. So kann der MacPro User sein System schnell auf andere Rechner mitnehmen. Wenn dieses externe Gerät noch ein Display bekommt das touch fähig ist kann es sogar als keiner Kontollmonitor oder als Eingabe Gerät für Regler etc. von z.B. FCP X an einem nicht MacPro genutzt werden. so Kleinigkeiten wie thunderbolt USB 3 etc sind ja selbstverständlich.

gruss

sedl

Bild von larswicke

Die iMacs bekommen mit Sicherheit im laufenden Jahr noch ein Update auf die Ivy Bridge CPU und neuer GPU.

Ob es dann auch zu Re-Design kommt, glaube ich auch nicht, weil schon im Frühjahr, die nächsten CPU Generation mit Haswell kommt und hierdurch ein großer Architekturwechsel ansteht wird Apple warten.

Bild von memo1988

Apple hat für sich eine neue Kundensparte entdeckt, die eben hauptsächlich mobile Produkte kaufen. Früher galt bei Apple das Motto Klasse statt Masse. Heutzutage gilt (Klasse) und Masse.

Bild von Faina

Nicht ganz. Das neue (alte) Motto heisst heute Kasse statt Klasse.

Bild von K1l1

Was ist so schwer daran am iMac eine neue CPU mit dem gleichen Sockel und die neue Grafikkartenversion von AMD einzubauen.
hab mich so gefreut und was kommt....nix

Ich hoffe die aktualisieren den iMac noch bald :(

Bild von larswicke

Leute was wollt Ihr eigentlich, dass letzte Update von den iMacs war erst im September. Zudem haben schon einige Test bestätig, dass der Leistungsschub von Sandy Bridge zu Ivy Bridge nicht so viel bringt (9-10%).

War eigentlich auch schon klar, da beide noch auf der gleichen Plattform (Sockel) entwickelt wurden. Zudem lag Intel nicht so viel an der Leistungssteigerung sonder viel mehr an der Strom Einsparung. Aus diesem Grund hat auch Apple zuerst die mobilen Macs damit ausgestattet.

Bild von larswicke

P.s.
Wer gut informiert ist wartet so wieso bis zum Frühjahr des nächsten Jahres. Den dann kommt von Intel eine komplett neu entwickelter CPU Chipsatz (Haswell). Welcher dann auch wieder die Leistung bringt, die man von einen neuen Prozessor erwartet. Im Gespräch von den ersten Entwicklungstest ist die Rede von über 25% in einigen Bereichen sogar von 50%, Mehrleistung gegenüber den aktuellen Ivy Bridge.

Bild von AppleFanBoy96

Also ich denke, dass die iMacs zusammen mit der Veröffentlichung von Mountain Lion rauskommen!

Bild von K1l1

Ja das wäre ja noch ertragbar :) aber 2013 erst, die können doch nicht einfach den iMac untern tisch fallen lassen. Sie verärgern doch damit nur ihre Kunden und der iMac ist immer noch sehr beliebt.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
* vier = vier
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

MAC-FORUM

Re: USB3-Hardwarecontroller umprogrammiert? Sicherheit ...

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Re: Novamedia Disk Supressor

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier