AKKULADEN „OVER THE AIR“

Nächste MacBook-Air-Generation könnte das iPhone drahtlos aufladen

13.08.12 | 11:45 Uhr - von

Intel arbeitet an einer neuen Lade-Funktion für Smartphones über Ultrabooks. laut Report von DigiTimes wird die drahtlose Auflademöglichkeit schon im kommenden Jahr für Intel-basierte Geräte zur Verfügung stehen. Dann könnte auch die nächste MacBook-Air-Generation bereits einen iPhone-Akku „over the Air“ befüllen.

DigiTimes berichtet aus Insiderkreisen von einer neuen Funktion, die Smartphones und Tablets drahtlos mit einem Ultrabook wieder aufladen lässt. Intel entwickelt derzeit das System, dass in der zweiten Jahreshälfte 2013 zum Einsatz kommen soll. Ähnliche Systeme gibt es bereits von NTT Docomo und Sharp, die den sogenannten Qi-Standard des Wireless Power Consortium erfüllen. Der Preis sei dabei allerdings noch eine große Hürde.

ANZEIGE

Laut MacWorld könnte die kommende MacBook-Air-Generation 2013 die erste Geräte-Reihe von Apple werden, die die Akkuladung „over the Air“ ermöglicht.

Mehr zu: Intel | iPhone | MacBook Air

Artikel kommentieren

Bild von JeanLuc7

Man mag bei aller Euphorie über drahtlose Aufladungssysteme bitte nicht vergessen, dass sie eine geringere Wirksamkeit haben als die drahtgebundene Aufladung (m.W. < 50%). Mit anderen Worten: Der Akku des MBA wird schneller leer, als wenn man das Ladekabel benutzt, und es wird Energie unnötig in den leeren Raum geschickt. Es ist auch nach wie vor nicht vollständig geklärt, ob niederfrequente Wechselfelder (wie sie hier zum Einsatz kommen) nicht doch einen störenden Einfluss auf den Menschen haben.

Bild von batDan

Eigentlich war man sich doch einig, in Zukunft solle Strom gespart werden, indem Unterhaltungselektronik und IT auf niedrigen Verbrauch optimiert wird, Standby weniger Strom braucht oder man den Strom für die Geräte ganz abschaltet wenn sie nicht gebraucht werden usw.

Und jetzt spielt Energieeffizienz plötzlich keine Rolle mehr? Wegen ein wenig angeblichem Komfortgewinn beim Laden von Geräten soll jetzt einfach wieder Energie verschwendet werden? Steckt da die Atom-Lobby dahinter, um den Atomausstieg doch noch zu torpedieren???

Bild von sunit

Den letzten Satz sehe ich mal als Ironie an ... ansonsten würde es mir schwerfallen den ganzen Beitrag für voll zu nehmen.

Bild von teller

Ich fände es Schwachsinn, wenn Apple auf Induktion setzen würde.
Ständig wird daran gearbeitet, dass Geräte mit Akku immer länger laufen sollen. CPU und GPU werden auf Stromsparen optimiert und das Ganze soll durch eine unfertige Induktionstechnologie kaputt gemacht werden? Das wäre traurig.

Induktion macht schon Sinn in Bereichen, wo Wasser auch eingesetzt wird, zB bei einer elektrischen Zahnbürste. Aber beim Aufladen eines iPhones? Ne danke. Zumal: Induktionsladungen dauern auch einfach mal ein paar Stunden länger.

Bild von TomDooley0075

Wireless Strom ist auch in meinen Augen so sinnvoll wie ein Kropf!
Neben DECT Telefon, wLAN und GSM fliegt mir also zukünftig im Wohnzimmer noch mehr um die Ohren.... Toller Fortschritt. Sollen die doch lieber mal daran arbeiten, dass sich der olle Akku durch Körperwärme, Schüttelei oder eine Brennstoffzelle läd..

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
sechs * drei =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

MAC-FORUM

Re: Novamedia Disk Supressor

USB3-Hardwarecontroller umprogrammiert? Sicherheitsrisiko?

Mavericks: Mehrere Alias ändern & Darstellungsoptionen

Re: Mit Compressor Sendefähiges PAL Material erstellen

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier